Breitenau verspielt Vorsprung und muss sich mit Punkt zufrieden geben

In der steirischen Gebietsliga Mürz wurde am Samstag fleißig Fußball gespielt, auch die Kicker des SV Oberaich mussten gegen die Elf des SV Breitenau ran. Die Gäste aus Breitenau präsentierten sich besonders in der ersten Halbzeit stark und konnten mit 2:0 in Führung gehen. Die Hausherren wollten sich aber nicht so einfach geschlagen geben, kämpften beherzt und konnten in den zweiten 45 Minuten zum 2:2 ausgleichen.

Breitenau mit viel Ballbesitz

Die Gäste aus Breitenau gehen schwungvoll in das Spiel und versuchen das Heft in die Hand zu nehmen. Sie können sich einen Vorteil erspielen und nach etwa 20 Minuten in Führung gehen. Nach einem Corner wird es heiß im Strafraum der Oberaicher, Michael Guster reagiert schnell und trifft zum 1:0. Mit der Führung im Rücken tun sich die Auswärtigen nun noch einfacher, können den Ball souverän in ihren Reihen halten und geben den Ton an. Die Heimischen sind zwar bemüht, bleiben aber in den ersten 45 Minuten eher ungefährlich. Für sie soll es vor der Pause noch schlimmer kommen. Der Ball wird gut herausgespielt und landet bei Adolf Theussl, der auf Thomas Weberhofer passt und sich dieser nicht zwei Mal bitten lässt und zum 2:0 trifft.

Offener Schlagabtausch

Die zweite Halbzeit präsentiert sich nun ausgeglichen und entwickelt sich zu einem offenen Schlagabtausch. In der 58. Minute wird es in Oberaich laut. Andre Kügerl tankt sich durch und schießt den Ball flach ins Eck und verkürzt so auf 1:2. Beide Mannschaften kämpfen beherzt und geben ordentlich Gas. Die 22 Akteure spielen bemüht und versuchen immer wieder gefährlich in den Strafraum des Gegners zu kommen. Breitenau will den Vorsprung sicher über die Bühne bringen, kassiert in der 81. Minute aber den Ausgleich. Manuel Messner trifft aus dem Getümmel heraus zum 2:2. Beide Teams versuchen den Druck noch einmal zu erhöhen. Wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff wird es wieder laut, doch die Gastgeber vergeben die große Möglichkeit auf den Führungstreffer, somit bleibt es beim Stand von 2:2.

Arno Kungl (Trainer Breitenau): "Jetzt haben wir schon wieder geführt und wieder nur 2:2 gespielt. Ich weiß nicht warum, wir schaffen es leider nicht einen Vorsprung über die Bühne zu bekommen. In der ersten Halbzeit waren wir besser. Wir hatten viel Ballbesitz, Oberaich war eher ungefährlich. In der zweiten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der Nachspielzeit hatte Oberaich eine Riesenchance, da haben wir Glück auch noch gehabt."