Auswärtssieg: Breitenfeld kann gegen Kapfenstein die Oberhand behalten!

In der 10. Runde der Gebietsliga Süd kommt es zum Duell zwischen Kapfenstein und Breitenfeld. Die Hausherren haben 12 Punkte auf dem Konto und sind Zehnter, die Gäste halten bei vier Zählern und sind damit auf dem 13. Tabellenplatz. Kapfenstein konnte sich zuletzt gegen Bairisch Kölldorf/Bad Gleichenberg II mit 4:3 durchsetzen, davor verlor man aber zu Hause gegen Unterlamm mit 1:2. Generell hat man zu Hause noch Aufholbedarf, aus fünf Spielen im eigenen Stadion holte man sechs Punkte. Die Gäste aus Breitenfeld verloren zuletzt gegen den Tabellenführer Siebing deutlich mit 1:11, davor zog man gegen Wolfsberg den Kürzeren, Nun soll es wieder mit Punkten klappen, auswärts konnte man bisher noch keien Zäler einfahren. 

Früher Treffer der Gäste

Es sind gerade einmal zwei Minuten gespielt, da können die Gäste aus Breitenfeld mit 0:1 in Front gehen, Stephan Grabner bringt die Elf von Christian Rabl in Front. Breitenfeld bleibt danach die aktivere Mannschaft und gibt den Ton in der Partie an, man kommt auch zu der ein oder anderen Torchance, die man jedoch zunächst in keinen zeiten Treffer ummpnzen kann. Es sieht bereits nach der knappen Führung zur Pause aus, da schlagen die Gäste noch zweimal zu. In der 44. Spielminute trifft Manuel Brodtrager zum 0:2 für Breitenfeld, in der dritten Minute der Nachspielzeit stellt Simon Kopinja den Pausenstand von 0:3 her. 

Sieg wird nach Hause gebracht

Kapfenstein, die sich im ersten Durchgang äußerst schwer getan haben, starten gut in die zweiten 45 Minuten hinein und könne nach 48 Minuten auf 1:3 verkürzen, Jure Loboda der Torschütze. Die Partie nun ausgeglichener als nich in der ersten Halbzeit, dennoch haben die Gäste aus Breitenfeld mehr vom Spiel. Die Partie bleibt aber bis zum Schluss spannnend, in der zweiten Minute der Nachspielzeit kann Simon Kopinja für die Entscheidung sorgen, er stellt den Endstand von 1:4 her. 

Stimme zum Spiel: 

Christian Rabl (Trainer Breitenfeld); "Der Sieg geht über die 90 Minuten in Ordnung, es war eine gute Leistung des gesamten Kollektivs. Die frühe Fürhung war natürlich wichtig und hat uns sehr geholfen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten