SVU St. Stefan/St.: Eine erneute Top-3-Platzierung als ausgegebenes Ziel!

Die Vorbereitungen der Amateurvereine laufen österreichweit auf Hochtouren und es wird alles für einen planmäßigen Saisonstart unternommen. Die Eigenverantwortung aller Verantwortlichen und Spieler ist in diesen Zeiten natürlich besonders gefragt. Auch beim SVU RB St. Stefan ob Stainz ist die Vorfreude auf den näher rückenden Meisterschaftsbeginn Ende August besonders groß. In der abgebrochenen Spielzeit 19/20 konnte man sich in der Top-Gruppe der Gebietsliga West etablieren, umso bitterer die Annullierung. Die erste Chance sich wieder auf Wettkampfbasis zu beweisen haben die Kicker von Trainer Peter Kaposzta am 28. August, im heimischen Schilcherlandstadion empfängt man die Mannschaft aus Stainz.

 

Hohe Trainingsbeteiligung

Die Mannschaft des SVU RB St. Stefan ob Stainz startete am 13. Juli in die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Beim ersten Probegalopp nach der fußballfreien Zeit gab es ein 2:2 (2:0) gegen den Gebietsligisten aus Oberaich. Sektionsleiter Anton Klug fand folgende Worte über diese zurzeit schwierige Zeit: „Wir waren zu Beginn der Corona-Krise mit den Spielern viel über Skype in Kontakt. Als die ersten Lockerungen kamen haben wir Trainings mit dem nötigen Mindestabstand angeboten. Die Spieler nahmen diese Einheiten gerne an und die Beteiligung war sehr hoch. Wenn sich die Leute an die Regeln halten, glaube ich allemal an einen planmäßigen Start. Dennoch ist es zum jetzigen Zeitpunkt schwer zu beurteilen, es liegt aber ganz klar an uns selber.“

 

Top-3 als Ziel

In der Sommerübertrittszeit gab es vereinzelte Korrekturen am Kader. Mit Daniel Schinagl (Andritz) und Maximilian Jöbstl (Lankowitz) wurden zwei Spieler neu verpflichtet. Letzterer spielte schon von 2014 bis 2016 für die Weststeirer und kehrt nun an die alte Wirkungsstätte zurück. Demgegenüber wurden Martin Hannes Gruber nach Köflach und Dominik Suppan nach Kumberg transferiert. Um auch den Eigengewächsen des Vereins die Möglichkeit auf Kampfmannschaftsspiele zu gewähren wurden zudem drei Spieler aus der U17 in das erste Team hochgezogen. Sektionsleiter Klug zu den Zielen für die Meisterschaft 20/21: „Das oberste Ziel ist es natürlich gesund zu bleiben! Des Weiteren wollen wir um die Top-Drei-Plätze mitspielen. Unsere jungen Talente sollen in den nächsten ein bis zwei Jahren kontinuierlich an die Kampfmannschaft herangeführt sowie eingebaut werden.“

 

ZUR Transferliste Gebietsliga West

 

by: Ligaportal/WM

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten