News

Kriminalität im Netz - jetzt vorsorgen!

Ob Informationen recherchieren, Shopping, Kommunikation oder Unterhaltung: Beinahe alles verlagert sich mehr und mehr in die virtuelle Welt des Internets. Durch die zunehmende Vernetzung erhöhen sich auch die Schwachstellen im System und so steigt Cybercrime weltweit stark an – auch Österreich ist betroffen. Innerhalb der letzten 5 Jahre verdoppelte sich die Anzahl der Vorfälle. Tendenz: steigend.

Die Zahl der Cybercrime Anzeigen nimmt zu

Während es im Jahr 2013 noch zu rund 10.000 Anzeigen gegen Cybercrime kam, wurden im Jahr 2018 bereits über 19.600 Fälle zur Anzeige gebracht. Sich gegen die technisch immer raffinierteren Angriffe zu schützen wird zunehmend schwieriger, die von Hackern & Co genutzten Techniken und Angriffsformen verändern sich rasant. 

Das fehlende Bewusstsein gegenüber der Gefahr ist mit ein Grund dafür, dass in Österreich beinahe ein Viertel der Bevölkerung schon einmal Opfer eines Cyberangriffes wurde. Diese treten in vielfältigen Formen auf, eine Schadsoftware wie Viren die unbemerkt in das Gerät eindringt und sich dort verbreitet stellt den Klassiker dar. Daneben lauern jedoch noch zahlreiche andere Gefahren, insbesondere beim Download von Apps auf das Smartphone, durch Spam E-Mails, Phishing und Datenverlust.

Je nach Cyberangriff kann es für Sie zu erheblichen Sicherheitslücken auf Ihren Geräten kommen, die dann in weiterer Folge sensible Daten weitergeben, zur unbeabsichtigten Weitergabe von persönlichen Daten wie etwa Passwörtern oder Ihren Bankdaten im Zuge von Phishing, oder sogar zu einem völligen Datenverlust Ihrer gespeicherten Daten, werden diese von einer unbekannten Ransom-Software verschlüsselt.

Um sich vor den finanziellen Folgen eines Cyberangriffes schützen zu können, gibt es mittlerweile eine Reihe an Versicherungsprodukten. Unternehmer und Gewerbetreibende haben es bei der Cyberversicherung schon beinahe mit einer Pflichtversicherung zu tun, da ein Cyberangriff und die damit verbundenen Kosten die gesamte Existenz bedrohen können. Für Privatkunden gibt es je nach bereits bestehender Haushaltsversicherung eventuell die Option den Baustein Cyberversicherung mit einzuschließen, aber auch spezialisierte Cyber- und Hackerversicherungen existieren mittlerweile.

Je nach Versicherungsbedingungen bietet die Versicherung Unterstützung bei Virenbefall, Erpressung, Rufschädigung, Identitätsdiebstahl, E-Mail-Betrug, gefälschten Websites und dem Verlust persönlicher Daten. Der Deckungsumfang ist hier von Anbieter zu Anbieter verschieden: Während sich manche Unternehmen auf den Rechtsschutz konzentrieren, beschränken andere sich auf die Deckung der finanziellen Folgen, oder bieten eventuell zusätzlich Dienstleistungen und Hilfe an, z.B. Unterstützung bei der Entfernung von sensiblen Daten aus dem Internet.

Ihr EFM Versicherungsmakler berät Sie gerne zu den bestehenden Risiken und für Sie passenden Versicherungslösungen.

 

Advertorial


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter