Auf des Messers Schneide: Kindberg-Mürzhofen schreibt in Unzmarkt voll an!

Am 1. Spieltag kam es in der Oberliga Nord zum Aufeinandertreffen des SV ET KÖNIG Unzmarkt-Frauenburg mit FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen. Und dabei gelingt es den Mürztalern gleich mit einem Dreipunkter zu starten. Vielerorts wird die Pitter-Truppe zu den Titelmitstreitern gezählt. Der erste Auftritt in der Fremde war schon einmal vielversprechend. Aber auch die Darbietung der Unzmarkter war schwer in Ordnung. Zumindest diesen einen Zähler hätte sich die Hainzl-Elf allemal verdient. Spielleiter war Erwin Komornyik, assistiert wurde er von Gernot Kollmann und Stephan Koren - 150 Zuseher waren im Murstadion mit von der Partie.

 

Die Partie verläuft sehr abwechslungsreich

Vom Start weg geben die Gäste zu verstehen, dass man gekommen ist um etwas Gewinnbringendes zu verbuchen. Aber die anfängliche Eckballserie war von keinem Erfolg gekrönt. Mit Fortdauer der Partie gelingt es auch den Hausherren, sich entsprechend formatfüllend ins Bild zu stellen. Aber die erste Topchance im Spiel verzeichnen die Gäste in der 20. Minute. Aber Florian Hoppl findet in Keeper Claudio Wieland seinen Meister. Gegen das 0:1 in der 34. Minute ist dann aber kein Kraut gewachsen. Szabolcs Potharn kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Dann aber bricht die Zeit der Unzmarkter herein. Praktisch mit dem Gegenstoß gelingt es Dennis Reinwald den 1:1-Gleichstand herzustellen. Augenblicke vor dem Pausenpfiff Glück für Kindberg-Mürzhofen, als ein Unzmarkter Kopfball an die Stange prallt. Danach schickt der Unparteiische die beiden Teams zum Durchschnaufen in die Halbzeitpause.

KindbergerJubel Bildgröße ändern

Der FC Kindberg-Mürzhofen konnte beim Ligastart in Unzmarkt drei Punkte auf die Habenseite verbuchen.

 

Die Gäste haben knapp die Nase vorne

Zu Beginn des zweiten Durchgangs sind es die Heimischen, die die Taktzahl vorgeben. Jetzt haben die Gäste alle Hände voll zu tun, um möglichen Schaden abzuwenden. In der 54. Minute der nächste Unzmarkter Aluminiumtreffer - Neuzugang Manuel Cernko ist dabei per Kopf der Unglücksschütze. Mit der nächsten Aktion steht es plötzlich 1:2. Nico Dormann trifft dabei mit einem Distanzschuss flach ins lange Eck. Was dazu führt, dass Mürztaler ihre vorhandene Unsicherheit wieder ablegen. Zweimal muss auf das Neue der Unzmarkter Torhüter bei Hoppl-Möglichkeiten eingreifen, um ein weiteres Gegentor zu verhindern. Als dann Blaz Dolinar in der 73. Minute die gelb/rote Karte sieht, ist es für die Kindberger eine Aufgabe der leichteren Sorte, den knappen Vorsprung über die noch verbleibende Spielzeit zu bringen - Spielendstand: 1:2. In der nächsten Runde gastiert Unzmarkt in Hinterberg. Kindberg-Mürzhofen besitzt gegen Obdach das Heimrecht.

 

SV UNZMARKT - FC KINDBERG-MÜRZHOFEN 1:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (34. Potharn), 1:1 (35. Reinwald), 1:2 (55. Dormann)

gelb/rote Karte: Dolinar (73. Unzmarkt)

 

Photo: FC Kindberg-Mürzhofen

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten