Schladming feiert Kantersieg und bleibt Leader Kindberg im Nacken

FC Schladming
Bad Mitterndorf

Bad Mitterndorf kam gegen FC Schladming mit 0:5 unter die Räder. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Schladming wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatten sich beide Seiten wenig geschenkt. Letztlich hatte Mitterndorf mit 3:2 gesiegt.

Adrian Wass war vor 700 Zuschauern mit der Führung zur Stelle (26.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Andre Unterberger den Vorsprung von FC Hohenhaus Tenne Schladming auf 2:0 (40.). Der tonangebende Stil des Gastgebers spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Unterberger baute den Vorsprung von FC Schladming in der 48. Minute aus. Daniel Krammel vollendete zum vierten Tagestreffer in der 65. Spielminute. Antonio Solaja stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 5:0 für Schladming her (86.). Mit dem Spielende fuhr FC Schladming einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für ASV Bad Mitterndorf klar, dass gegen FC Hohenhaus Tenne Schladming heute kein Kraut gewachsen war.

Schladming bekleidet mit 53 Zählern Tabellenposition zwei. Mit 72 geschossenen Toren gehört FC Hohenhaus Tenne Schladming offensiv zur Crème de la Crème der Oberliga Nord. Zuletzt lief es erfreulich für FC Schladming, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Durch diese Niederlage fällt Bad Mitterndorf in der Tabelle auf Platz sieben zurück. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der Gast auf insgesamt nur fünf Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Nächsten Freitag (18:30 Uhr) gastiert Schladming bei ATV Gabriel Irdning, Mitterndorf empfängt zeitgleich FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen.

Oberliga Nord: FC Hohenhaus Tenne Schladming – ASV Bad Mitterndorf, 5:0 (3:0)

  • 86
    Antonio Solaja 5:0
  • 65
    Daniel Krammel 4:0
  • 48
    Andre Unterberger 3:0
  • 40
    Andre Unterberger 2:0
  • 26
    Adrian Wass 1:0