Herbe Heimschlappe für St. Anna

altaltEine herbe Heimniederlage musste am Samstag der USV St. Anna am Aigen gegen Aufsteiger USV Mettersdorf einstecken. Die Mannschaft von Trainer Christian Kainz verlor vor eigenem Publikum glatt mit 1:4. Für die Tore der Gäste sorgten Marcus Lipp, Goran Blagus, Kevin Hutter und Florian Thomann. Auf Seiten der Hausherren sorgte Daniel Grandl für das zwischenzeitliche 1:2. Marko Balazic von St. Anna sah schon in der ersten Halbzeit die Gelb-Rote Karte, was die Aufgabe nicht einfacher machte. Damit liegt St. Anna zwar weiterhin an dritter Stelle der Tabelle, hat auf das Spitzenduo nun aber schon sieben bzw. neun Punkte Rückstand. 

0:2 zur Pause

Die Partie beginnt flott mit offensiv agierenden Teams auf beiden Seiten. Sowohl St. Anna als auch Mettersdorf spielen mit offenem Visier. In der 16. Minute steht es dann aber 1:0 für die Gäste. Marcus Lipp sorgt für die frühe Führung. Mit dem 1:0 im Rücken tun sich die Gäste dann leicht und setzen die Gastgeber weiter unter Druck. In der 32. Minute sieht Marko Balazic Gelb-Rot und muss frühzeitig unter die Dusche. Postwend kassieren die Heimischen das 0:2. Goran Blagus darf jubeln. Das ist dann auch der Pausenstand. 

Hutter entscheidet Partie

Gleich nach Wiederbeginn schöpft St. Anna wieder Hoffnung. Daniel Grandl macht das 1:2. Jetzt hat man trotz der Unterzahl mehr vom Spiel und spielt nach vorne. Eine sehr gute Möglichkeit wird aber vergeben und so kassiert man in Folge eines Konters das 1:3, was die Partie entscheidet. Das 4:1 in der 86. Minute ist dann nur mehr Formsache. Florian Thomann ist zur Stelle. 

Johannes Weidinger (Obmann St. Anna): "Es ist schade, wenn man nicht die wirklich schlechtere Mannschaft ist und trotzdem so hoch verliert. Wir haben immer in den guten Phasen Tore bekommen. Mettersdorf war wesentlich kaltschnäuziger als wir."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten