Nach Sieg über SV Anger: SV Krottendorf übernimmt Tabellenführung

SV Anger
SV Krottendorf

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das SV Krottendorf am Freitagabend mit 2:1 gegen SV Anger gewann. Damit übernehmen die Krottendorfer die Tabellenführung - zumindest bis die Waltersdorfer diese Runde spielen.  

Führung für Krottendorf

Das Spiel beginnt munter und mit zwei Teams, die nach vorne spielen. Anger findet die erste Gelegenheit durch Kobert, doch der Ball geht knapp vorbei. Die Krottendorfer machen es besser. Alexander Wiedenhofer brachte Anger in der 15. Minute ins Hintertreffen - er trifft nach schöner Vorarbeit von Niess. Das 2:0 ließ SV TRIOTRONIK Krottendorf zum zweiten Mal im Match jubeln (19.) - nach einem Eckball ist Pösinger zur Stelle. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass die Gäste mit einer Führung in die Kabine gingen.

Angerer aktiver

Im zweiten Durchgang kommt Anger besser ins Spiel, man verkürzt aber zu spät. David Holzerbauer schoss für SV Ada Anger in der 71. Minute das erste Tor. Dabei hatte man schon davor die eine oder andere gute Gelegenheit, das Tor zu erzielen. Obwohl SV Krottendorf nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es SV Anger zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Vier Siege, ein Remis und drei Niederlagen hat Anger momentan auf dem Konto. Die Situation bei den Gastgebern bleibt angespannt. Gegen Krottendorf kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Die Saisonbilanz von SV TRIOTRONIK Krottendorf sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei sechs Siegen und einem Unentschieden büßte SV Krottendorf lediglich eine Niederlage ein. Seit sechs Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, Krottendorf zu besiegen.

SV TRIOTRONIK Krottendorf setzte sich mit diesem Sieg von SV Ada Anger ab und nimmt nun mit 19 Punkten den zweiten Rang ein, während SV Anger weiterhin 13 Zähler auf dem Konto hat und den fünften Tabellenplatz einnimmt. Nach SV Krottendorf stellt Anger mit 20 Toren die zweitbeste Offensive der Liga.

Vor heimischem Publikum trifft SV Ada Anger am nächsten Freitag auf TSV Sparkasse Pöllau, während Krottendorf am selben Tag USC Raika Eichkögl in Empfang nimmt.

Stimme zum Spiel: 

Patrick Gösslbauer (Torwart Krottendorf): "Die Mannschaft besteht nicht aus 11 Leuten, die am Platz stehen! Alle im Verein werden zurzeit belohnt für die Arbeit in den letzten Jahren!"

SV ADA Anger
SV ADA Anger: Julian Pfeiffer - BSc Thomas Raser (K), Fabian Grossegger, Lukas Gaulhofer - David Holzerbauer, Anton Pfandl, Sandro Feichtinger, David Lueger, Matthias Maximilian Scherr - Stefan Holzerbauer, Roland Kober

Ersatzspieler: Jakob Ifkowitsch, Stefan Tödling, Philip Kothgasser, Florian Hutter, Bernd Tödling, Stefan Payerl

Trainer: Martin Schöberl

SV TRIOTRONIK KROTTENDORF
SV TRIOTRONIK KROTTENDORF: Marvin Ressel - Mathias Kochauf (K), Armin Weber - Vito Lapic, Alexander Wiedenhofer, Marcel Niess, Ardi Bregovina, Kristof Sandor Nemeth, Jan Spranger, Florian Pösinger - Benjamin Jonathan Krottmayer

Ersatzspieler: Mario Lembacher, Elias Hiebler, Artur Jndoyan, Florian Fadinger, Sebastian Griebichler, Jakob Strobl

Trainer: Michael Heil

Oberliga Süd-Ost: SV Ada Anger – SV TRIOTRONIK Krottendorf, 1:2 (0:2)

  • 71
    David Holzerbauer 1:2
  • 19
    Florian Pösinger 0:2
  • 15
    Alexander Wiedenhofer 0:1