Angeschrieben: Unterpremstätten versteht es in Thal erfolgreich zu sein [Video]

SV Thal
SC Unterpremstätten

SV Thal empfing am Freitagabend vor heimischem Publikum den Tabellendritten den SC PORR Unterpremstätten und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Unterpremstätten mit 2:0 für sich. Auch diesmal hatte die Schlatzer-Truppe die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass Unterpremstätten weiterhin voll mit dabei im Kampf ist, was den 2. Tabellenplatz anbelangt. Die Lethmair-Schützlinge hingegen beschäftigen da momentan Gedanken ganz anderer Art. Denn die Thaler sich nach wie vor fester Bestandteil im Abstiegskampf. Der Spielleiter war Miro Ilic, assistiert wurde er von Elvedin Beganovic. 120 Zuseher waren im Freizeitparkstadion mit von der Partie.

Die Gäste erweisen sich als effizient

Vom Start weg kommt es zu einem sehr intensiv geführten Spiel. Dabei gelingt es den Thalern vorerst durchaus, dem Favoriten die Stirn zu bieten. Moritz Langmann gelangt in der Startphase zur ersten Gelegenheit. Aber Gästekeeper kann David Kornhäusl kann klärend eingreifen. Mit Fortdauer der Begegnnung verzeichnen dann aber doch die Gäste die besseren Spielanteile. 17. Minute: Jonas Janetzko wird freigespielt, der den Ball am herausstürmenden Torhüter zum 0:1 ins Tor spitzelt. Aber die Hausherren wissen sich ebenso in Szene zu setzen. In der 41. Minute bietet sich die Topchance auf den Ausgleich. Aber Maximilian Suppan scheitert mit einem Elfmeter an Unterpremstätten-Torhüter Kornhäusl. 44. Minute: Thaler Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, dann geht es schnell in die Gegenrichtung. Patrick Rupprecht ist es letztlich, der den 0:2-Halbzeitstand markiert. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

VideoTor SC Unterpremstätten 17. Minute

Weitere Spielszenen

Thal steht mit leeren Hände da

In einem fair geführten Spiel kommt es im zweiten Durchgang dazu, dass man sich über weite Strecken auf Augenhöhe begegnet. Beim Tabellen-Nachzügler kommt es einmal mehr dazu, dass man vor des Gegners Tor oft zu umständlich agiert. Gut vorstellbar, dass diese Spielzeit für die Thaler noch zu einer absoluten Bewährungsprobe wird. Was heißt, dass man möglicherweise bis zum Saisonende mit dem Klassenververbleib konfrontiert ist. Eine Viertelstunde vor Schluss versucht es Gianluca Kassler aus der Distanz. Aber Kornhäusl im Gehäuse der Gäste gibt zu verstehen, dass er es vorhat, die Null zu halten. In der 78. Minute kommt es zur endgültigen Entscheidung. Einer zur Mitte gespielten Ball versenkt Stefan Kirchberger zum 0:3-Spielendstand. In der vorletzten Herbstrunde gastiert Thal in Kumberg. Unterpremstätten besitzt gegen Hitzendorf das Heimrecht.

 

SV THAL - SC UNTERPREMSTÄTTEN 0:3 (0:2)

Torfolge: 0:1 (17. Janetzko), 0:2 (44. Rupprecht), 0:3 (78. Kirchberger)

 

by: Ligaportal/Roo