Vereinsbetreuer werden

Relegation Hin: 2:0 - Unterligist Hitzendorf liest Pachern die Leviten

Beim Relegation-Hinspiel traf die Sportunion Hitzendorf (2. ULM) auf den SV SMP Pachern (13. OLM). Und dabei spricht vieles dafür dass es aufgrund des ausgeglichenen Käfteverhältnisses zu einer völlig offenen Partie kommt. Während die Mannen von Trainer Franz Rastl, wie 101 Treffer verdeutlichen, aus allen Rohren ballerten, hatte Pachern doch mit massiven Problemen zu kämpfen. Bei dieser Partie kommt es bei den Gästen dazu, dass Langzeitcoach Gerald Ulmer von Mario Innerhofer-Ambros auf der Betreuerbank abgelöst wird. 

 

RLHitzendorf

Hitzendorf-Trainer Franz Rastl verbuchte mit seiner Truppe einen wichtigen Heimsieg.

 

Man begegnet einander auf Augenhöhe

Am Hitzendorfer Kunstrasen ist doch davon auszugehen, dass der Gastgeber über einen gewissen Vorteil verfügt. War man dort in der Punktejad doch unbesiegt geblieben (11 Siege 2 Remis). Aber die Gäste verstecken sich vom Start weg überhaupt nicht. In der 12. Minute gelingt dann auch beinahe das so wichtige Auswärtstor. Paul Jury findet aber in Keeper Florian Schreiner seinen Meister. Der Gastgeber hat so seine Probleme sein Spiel in der Anfangsphase entsprechend aufziehen zu können. Mit Fortdauer gelingt es den Hitzendorfern dann doch sich formatfüllend ins Bild zu stellen. Wenngleich aber die prickelnden Torraumszenen vorerst noch ausbleiben. Bis kurz vor den Pausenpfiff da bietet sich dem Platzherrn die Chance auf das 1:0. Aber Gästekeeper Marin Romac reagiert ohne Fehl und Tadel. Demzufolge geht es auch torlos in die Halbzeitpause.

Hitzendorf gelingt es eine Schippe draufzulegen

Welche der beiden Mannschaften geht als erste mehr Risiko ein. Oder lauert man auch im zweiten Durchgang vorwiegend darauf, dass das Gegenüber Schwächen zeigt, die dann genützt werden sollten. Aber am Spielcharakter sollte sich nichts Gravierendes ändern. Das Leistungs-Niveau aber auch die Spielweise ähneln einander, demzufolge neutralisiert man sich auch weiter über weite Strecken. Aber nach einer gespielten Stunde kracht es erstmalig im Gebälk. Nach einer vorangegangenen sehenswerten Kombination ist es Wolfgang Schlatzer, der per Kopf zum 1:0 erfolgreich ist. Jetzt ist Gefahr im Verzug angebracht beim Gegenüber. Pachern muss nun einen Gang höher schalten will man nicht eine unliebsame Überraschung erleben. 67. Minute: 2:0 für Hitzendorf! Das Tor verdient das "Prädikat sehenswert". Elias Wolfbauer trifft knapp nach der Mittellinie über den verdutzten Schlussmann hinweg. Der Treffer hinterlässt dann Spuren bei den Gästen. Letztlich bleibt es dann auch bei diesem Spielendstand. Trotzdem das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Spannung pur für das Rückspiel am Samstag ist garantiert. 

  

SU HITZENDORF - SV PACHERN 2:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 (60. Schlatzer), 2:0 (67. Wolfbauer)

 

Stimmen zum Spiel:

Franz Rastl, Trainer Hitzendorf:

"Das war ein tolles Match von beiden Seiten auch Pachern hatte Torchancen bzw. waren diese erste Hälfte etwas besser - wir dann zweite Hälfte. Wir haben zwei super tolle Tore geschossen, ein Kopfball ins Kreuzeck und ein Tor von der Mittellinie. Aber noch ist gar nichts entschieden. Da erwartet uns ein ganz schweres Rückspiel am Samstag."

Mario Innerhofer-Ambros, Trainer Pachern:

"Wennst die Chancen im Fußball nicht machst, bekommst du sie leider! Aber zu Hause ist alles möglich!"

 

ZUM Relegation-LIVE TICKER

 

Startformationen:

Hitzendorf: Florian Schreiner - Markus Fürst (K), Florian Tropper, Dominik Spath - Dennis Weigelt, Wolfgang Schlatzer, Michael Seufzer, Philipp Modalek - Elias Wolfbauer, Marko Grgic, Daniel Rieger

SV Pachern: Marin Romac - Michael Wernig, Peter Schmidjell, Oskar Gessner, Philip Fürstaller (K) - Oliver Weitzer, Sebastian Koss, Kevin Masser - Lukas Bracun, Paul Jury, Atilla Okan Saro

Kunstrasen Hitzendorf, 600 Zuseher, SR: Mario Vonic

 

Fotocredit: www.RIPU-Sportfotos.at 

© Robert Tafeit

 


Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter