Kellerderby: Gutenberg fährt gegen Weiz II ganz wertvolle Punkte ein!

SV Gutenberg
SC Weiz II

Vor heimischer Kulisse traf am Freitagabend der Tabellenvierzehnte der SV Gutenberg in der 8. Runde der Unterliga Ost auf den Tabellenelften den SC ELIN Weiz II. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:0 zugunsten von Gutenberg. Auch diesmal konnte sich die Reiter-Truppe knapp aber doch durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Gutenberger etwas vom Tabellenende distanzieren können. Die Weizer befinden sich aktuell mit einem Punkt weniger mitten drin im Abstiegskampf. Der Spielleiter war Daniel Schalk, assistiert wurde er von Alexander Steinköln. 350 Zuseher waren im Alpenstadion mit von der Partie.

Die Weizer treffen ins eigene Tor

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Was daran liegt, dass sich beide Mannschaften in der Defensive entsprechend verkaufen können. Gelingt es doch einmal die Abwehrreihe zu umkurven, sind mit Marcel Pöttler und Johannes Straussberger immer noch zwei verlässliche Torleute zur Stelle. So kommt es auch, dass alles einem torlosen Halbzeitremis entgegensteuert. Aber in der 44. Minute zappelt das Leder doch im Netz. Sebastian Gabbichler ist dabei der unglückliche Eigentorschütze. Demzufolge geht es mit dem Gutenberger 1:0-Vorsprung in die Pause. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Der zweite Abschnitt verläuft torlos

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es gleich zu 7 Verwarnungen, begegnen einander bei diesem "Kellerderby" zwei Teams weitgehenst auf Augenhöhe. Die Mandl-Schützlinge sind sehr darum bemüht, dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben. Aber die Gutenberger bestechen durch einen kompakten Gesamtauftritt bzw. lässt man sich nicht aus den Angeln hebeln. So kommt es, dass den jungen Weizern mehr und mehr die Zeit davonläuft. In der Schlussviertelstunde beschränkt sich der Gastgeber darauf, den knappen Eintorevorsprung zu verwalten. Was schlussendlich auch gelingen sollte. Mit dem zweiten Saisonsieg gelingt es Gutenberg wichtige Punkte im Abstiegskampf gutzuschreiben. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht Gutenberg als Sieger vom grünen Rasen, besiegt Weiz II mit 1:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den Tus Greinbach beweisen, Weiz II trifft auf Gross Steinbach und hofft sich dabei rehabilitieren zu können.

SV GUTENBERG - SC WEIZ II 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 (44. Gabbichler/ET)

 

Stimme zum Spiel:

Siegfried Pirkheim, Sektionsleiter Gutenberg:

"Lange Zeit hatten die Weizer die besseren Spielanteile. Da galt es einige brenzlige Situationen zu überstehen. Schlussendlich ist es uns dann gelungen, den knappen Heimsieg in trockene Tücher zu bringen. Langsam aber sicher kommen auch die verletzten Spieler wieder zurück. Demnach sind wir guter Dinge, dass das mit dem Klassenerhalt auch klappt."

 

by: Ligaportal/Roo