WBC XI weiterhin ungeschlagen! Sieg gegen Schwemm!

planetwin365.at präsentiert: In der 1. Klasse B standen sich der WBC IX und der UFK Schwemm gegenüber. Die Hausherren legten einen guten Start hin und konnten bald auf eine 2:0-Führung verweisen. Doch danach kämpfte sich Schwemm zurück, womit die Heimischen überhaupt nicht zurechtkamen und so ging es mit einem 2:2 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel und mit einem Mann weniger auf dem Platz konnte WBC IX allerdings in den Schlussminuten den Sieg fixieren, gewannen mit 3:2 und bleiben weiter ohne Niederlage. Jetzt Trainingslager buchen!

Guter Start von WBC IX

Die Hausherren zeigen, dass sie auch nach der vierten Runde ungeschlagen bleiben wollen, von der ersten Minute an legt man ein hohes Tempo vor und zwingt Schwemm in die eigene Hälfte zurück. Alexander Hanl ist es dann, der mit einem Doppelschlag aufwartet. Er trifft in den Minuten 17 und 25 und stellt auf 2:0 für WBC IX. Mit der überlegenen Führung kann man aber nicht so umgehen, wie gewünscht. Man glaubt vielleicht, dass es ein einfacher Sieg wird, doch da hat man die Rechnung ohne Schwemm gemacht. Obwohl Schwemm ab der 30. Minute mit einem Mann weniger auskommen muss, Patrick Lehner sieht Gelb-Rot. Die Gäste kämpfen sich zurück und vekürzen in der 38. Minute durch Martin Josef Goller auf 1:2. Nun wird die Heimelf nervös, Mario Brantner sieht in Minute 44 Rot und den darauffolgenden Elfmeter verwandelt Alexander Bitter zum 2:2.

Heimelf holt sich doch den Sieg

Nach dem Seitenwechsel geht es hin und her, es ist ein offener Schlagabtausch und es sieht schon fast danach aus, als ob die Punkte geteilt werden. Letztendlich hat WBC IX aber auch das Glück auf seiner Seite, mit seinem dritten Tor kann Alexander Hanl in der 88. Minute den 3:2-Sieg fixieren.

Christian Kelner (Trainer WBC IX): "Wir haben gut angefangen und überlegen geführt, aber Schwemm hat sich trotz des Ausschlusses zurückgekämpft und wir mussten den Ausgleich hinnehmen. Nach der Pause war es ein offener Schlagabrausch, wobei wir spielerisch sicher überlegen waren, aber Schwemm hat einfach kämpferisch dagegengehalten. Trotzdem war es für mich am Ende ein verdienter Sieg."