betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

7:1 gegen Vienna 2016 – Grasshoppers Westwien weiterhin unaufhaltsam

Am 24. Spieltag der 1. Klasse B gastierte der Tabellenführer Grasshoppers Westwien beim Tabellenachten Vienna 2016. Die Favoritenrolle war klar ausgerichtet – die Grasshoppers holten zuletzt sechs Siege in Folge und der Meistertitel steht kurz bevor. Einen Ausrutscher darf man sich jedoch nicht leisten, RSV Marianum Post 17 lauert mit nur drei Punkten Rückstand auf dem 2. Platz. Die Grasshoppers ließen nichts anbrennen und schossen Vienna 2016 mit 7:1 vom Platz.

Halbzeitführung der Grasshoppers mit traurigem Beigeschmack

Beide Teams begannen überfallsartig, schon nach zwei Minuten brachte Matthias Schatz die Grasshoppers in Führung. Der Gastgeber antwortete postwendend und glich nur eine Minute später durch Dragan Mitrovic aus. In der Folge beruhigte sich das Geschehen. Die tonangebende Mannschaft war der Tabellenführer, Vienna 2016 versuchte durch Konter Nadelstiche zu setzen. Die Heimmannschaft ließ nicht allzu viel zu, doch dann geriet sie etwas unglücklich in Rückstand. Zoran Marinkovic verlängerte eine Flanke per Kopf ins eigene Tor (26.). Unmittelbar vor der Halbzeitpause mussten die Grasshoppers jedoch einen Schock hinnehmen. Kapitän Markus Fortacz verletzte sich schwer am Knie und musste das Feld verlassen. Höchstwahrscheinlich wird er auch die letzten beiden Saisonspiele verpassen.

Vienna 2016 ohne Chance

Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde der Tabellenführer immer dominierender und die nächsten Treffer waren nur noch eine Frage der Zeit. Innerhalb von neun Minuten entschieden die Grasshoppers das Spiel für sich. Manuel Grüner traf zum 3:1 (54.), Schatz erhöhte nach einem schönen Pass in die Tiefe von Florian Braun auf 4:1 und der eingewechselte Florian Schweder erzielte mit einem Schuss ins Kreuzeck aus rund 25 Metern das Tor des Tages zum 5:1 (63.). Vienna 2016 konnte nichts mehr dagegen setzen und schwächte sich auch noch selbst. Milos Romanovic (75.) und Slavisa Stefanovic (85.) sahen jeweils die Rote Karte. Die Grasshoppers nutzten die Überlegenheit aus und mit Dominik Kleiss traf der nächste Joker zum 6:1 (70.). Den Schlusspunkt setzte der Mann des Spiels Schatz, der mit seinem dritten Treffer den 7:1-Endstand besiegelte. Da RSV Marianum Post 17 ebenfalls gewann, beträgt der Vorsprung weiterhin drei Punkte.

Erich Stöfer (Trainer Grasshoppers Westwien)

„Ein verdienter Sieg, mit einem traurigen Beigeschmack, durch die Verletzung unseres Kapitäns. In der zweiten Halbzeit ging es nur mehr in eine Richtung und wir haben unsere Möglichkeiten auch ausgenutzt.“

Die besten Spieler:

Vienna 2016: Ivan Jakimovski (Mittelfeld) und Andrej Detki (Mittelfeld)

Grasshoppers Westwien: Matthias Schatz (Mittelfeld), Mario Bisko (Sturm) und Martin Biedermann (Mittelfeld)

Dorian Fischer

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten