Vereinsbetreuer werden

4:3 gegen Syrien Wien - Befreiungsschlag für ESV Ottakring!

Syrien Wien
ESV Ottakring

SKV Syrien Union Wien und ESV Ottakring lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 für die Gäste endete. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Für ESV Ottakring war es ein Befreiungsschlag, stellte der spektakuläre Auswärtssieg doch den ersten vollen Erfolg überhaupt in dieser Saison dar. Dabei wurde es nach einer 4:1-Führung nochmal knapp.


Führungstreffer schnell gekontert

Den besseren Start erwischten aber die Hausherren. Farhan Al Romman brachte Syrien Wien in der 15. Minute in Front. Doch davon zeigten sich die Gäste wenig beeindruckt, Julian Scheweder schockte die Gastgeber und drehte die Partie mit seinem schnellen Doppelpack für ESV Ottakring (17./25.). Für den nächsten Erfolgsmoment von ESV Ottakring sorgte Michael Tiroch (31.), ehe Paul Wienerroither das 4:1 markierte (43.). Die Gäste gaben in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Wenig deutete auf ein Comeback der Gastgeber hin und im Lager der Gäste war die Hoffnung auf den ersten vollen Erfolg in dieser Saison natürlich groß.

Schnell wieder spannend

Doch eventuell ließ genau das Ottakring ein wenig nachlässig werden, denn noch waren die Gastgeber nicht geschlagen. In der 51. Minute brachte Sultan Welday das Netz für SKV Syrien Union Wien zum Zappeln. In der 63. Minute bejubelte Syrien Wien das 3:4 und plötzlich war wieder richtig Spannung im Spiel. Die Hausherren drückten und versuchten noch den Ausgleich zu erzielen, doch es sollte schlussendlich nicht mehr gelingen. Obwohl ESV Ottakring nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es SKV Syrien Union Wien zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 4:3.

Syrien Wien muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Wann bekommt SKV Syrien Union Wien die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen ESV Ottakring gerät man immer weiter in die Bredouille. In dieser Saison sammelte SKV Syrien Union Wien bisher zwei Siege und kassierte fünf Niederlagen. Syrien Wien bleibt das Pech treu, was die vierte Pleite in Serie nachhaltig unter Beweis stellt.

Nach diesem Erfolg steht ESV Ottakring auf dem elften Platz der 1. Klasse B. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von ESV Ottakring liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 28 Gegentreffer fing. ESV Ottakring fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Nur einmal ging ESV Ottakring in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Am kommenden Samstag tritt SKV Syrien Union Wien bei UD Süssenbrunn an, während ESV Ottakring einen Tag später Austria XVII empfängt.

1. Klasse B: SKV Syrien Union Wien – ESV Ottakring, 3:4 (1:4)

  • 15
    Farhan Al Romman 1:0
  • 17
    Julian Scheweder 1:1
  • 25
    Julian Scheweder 1:2
  • 31
    Michael Tiroch 1:3
  • 43
    Paul Wienerroither 1:4
  • 51
    Sultan Welday 2:4
  • 63
    Omar Altoufik 3:4

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!