betboo - tipobet365 - yerli film izle

Suryoyo fährt den ersten Saisonsieg ein!

In der 2. Klasse B konnte sich Nachzügler Suryoyo endlich über den ersten Saisonsieg freuen. Gegen die Wiener Akademik reichte am Ende ein Treffer in der ersten Halbzeit zum 1:0-Sieg. Obwohl die Gäste in der zweiten Halbzeit noch einmal ordentlich Druck erzeugten, brachte die Shamoun-Elf den knappen Vorsprung über die Zeit. In der Schlussphase gab es außerdem noch drei Ausschlüsse.

Suryoyo mit vielen Chancen

Die Ausgangslage in dieser Partie war klar, der Vorletzte der Liga, der SKV Suryoyo, war von der Papierform her gegen die Wiener Akademik klar im Nachteil. Es zeigt sich dann aber von Beginn an, dass die Shamoun-Elf alles daransetzen will, endlich den ersten Sieg einzufahren. Suryoyo ist die aktivere Mannschaft und macht mehr fürs Spiel, die Wiener Akademik tut sich ungewohnt schwer. In der 22. Minute kann die Heimelf dann über die Führung jubeln, nach einem Angriff von der rechten Seite und einem scharfen Stanglpass hat Maxim Mazarov keine Probleme, den Ball hinter die Linie zu schieben. Es gibt weitere gute Möglichkeiten auf das 2:0, doch Suryoyo kann diese nicht nützen.

Erster Saisonsieg für die Shamoun-Elf

So geht es mit einem knappen Eintorevorsprung für Suryoyo in die zweite Halbzeit, in der die Gäste etwas aufkommen und auf den Ausgleich drängen. Doch Suryoyo macht seine Sache defensiv sehr gut, die Wiener Akademik kann das Runde nicht ins Eckige befördern, sogar ein Lattenschuss ist dabei. Bei den Hausherren merkt man, dass sie immer nervöser werden, man ist dem ersten Sieg so nah, dass man keinen Fehler mehr machen will. In den Schlussminuten gibt es dann noch drei Ausschlüsse, bei Suryoyo muss Noah Gabriel das Spielfeld vorzeitig verlassen (82. Minute), bei der Wiener Akademiker werden Blerton Kaliki (82. Minute) und Patrick Ognar (88. Minute) vor dem Schlusspfiff unter die Dusche geschickt. Am 1:0 für Suryoyo ändert sich nichts mehr.

Michael Shamoun (Trainer SKV Suryoyo): "Wir haben uns in der ersten Halbzeit wirklich gute Möglichkeiten herausgespielt, hätten auch noch das zweite Tor machen müssen. Nach der Pause hat der Gegner viel Druck gemacht, es war eine schwere Phase, noch dazu waren wir nervös und die Kräfte haben nachgelassen. Am Ende haben wir endlich den ersten Saisonsieg eingefahren."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten