betboo - tipobet365 - yerli film izle

6:3 - starkes Auftaktspiel von Hellas Kagran

Nach der Coronazwangspause wollte der Red Star Penzing auswärts in der PFA Sport-Arena / Hellas die ersten Punkte der neuen Saison einfahren, jedoch hatten die Donaustädter andere Pläne. Die Mannschaft des Hellas Kagran unter Cheftrainer Kristian Fitzbauer startet mit einer dominanten Leistung in die neue Saison. Im Heimspiel gegen Red Star Penzing sahen rund 140 Zuschauer eine stark aufspielende Mannschaft aus Donaustadt, die sich mit einem 6:3 durchsetzen und so den ersten Sieg der Saison verbuchen konnte.

Starker Beginn der Gäste - Comeback der Heimmannschaft!

In der Anfangsphase kamen die Gäste bedeutend früher und besser ins Spiel und gingen somit auch durch einen Treffer von Amin Abdi verdient mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber taten sich sichtlich schwer reagierten jedoch nur 10 Minuten später mit dem Ausgleich zum 1:1 durch Philip Wendl. Nachdem die Heimmannschaft immer besser ins Spiel kam und sich nicht vom Rückstand verunsichern ließ traf auch noch Markus Gurschler in der Schlussminute der ersten Halbzeit zum 2:1. Nach einer schwierigen Phase mit Startschwierigkeiten ging es für beide Mannschaften in die Kabinen.

Dominante Vorstellung in Hälfte Zwei!

In der zweiten Halbzeit spielten die Hausherren dominant auf und es dauerte nur 12 Minuten in Halbzeit Zwei bis Michael Kures den Treffer zum 3:1 erzielte. Danach war der Hellas Kagran voller Selbstvertrauen und das merkte man auch. Philip Wendl traf erneut zum 4:1 in der 66. Minute. Die Kagraner ließen den Penzingern in der Restzeit wenig Chancen und so trafen erneut Michael Kures in Minute 74 und Philipp Wendl, der somit seinen Dreierpack perfekt machte, in der 84. Minute. Die Treffer für die Gäste in Minute 83 durch Elias Friemel und Ben Balnik in der 88. Minute kamen jedoch zu spät, um das Spiel noch einmal spannend zu machen.

Kristian Fitzbauer (Trainer Hellas Kagran)

"Ich freue mich sehr für die Jungs und bin stolz, dass wir nach dem Rückstand gegen einen starken Gegner noch so überzeugend gewinnen konnten. Wir sind froh und glücklich, konzentrieren uns jedoch sofort wieder auf das schwere Spiel nächste Woche gegen Dinamo Helfort."