Vereinsbetreuer werden

Sportunion Schönbrunn 6:0 Sieg gegen schwachen Gersthofer SV

Der Aufsteiger aus der Oberliga A, Sportunion Schönbrunn, trifft in der ersten Runde der Saison auf den Gersthofer SV. Auf den ersten Blick ein Spiel auf Augenhöhe, doch man muss bedenken, dass die Gäste letzte Saison in der Liga einen schweren Stand hatten. Mit einem 6:0 ließ die Sportunion Schönbrunn den Gersthofer SV, an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance. 

Gäste total überfordert 

Von Anfang an wollten die Hausherren, an diesem Tag, zeigen wer der Chef am Platz ist. Ab der ersten Minute, trat die Sportunion Schönbrunn wie ein Sieger auf. Mit mehr Spielwitz, kämpferischer Leistungen und dem nötigen Können, versuchte man den Gegner, in die eigene Hälfte zu pressen. Nach einer gelungenen Einzelaktion des jungen John Paul Legado, stand es bereits nach zehn Minuten 1:0 für den Gastgeber. Gersthof konnte im gesamten Spielverlauf keine eindeutige Chance herausspielen. Es war Einbahnstraßenfußball wie es im Buche steht. Nach gut einer halben Stunde konnte Semir Kovacevic, mit der Trikotnummer 7, nur mehr mit unfairen Mitteln im Strafraum gestoppt werden konnte. Für Djurdjic Goran, den Schiedsrichter der Partie, ein klarer Regelverstoß. Den daraus folgenden Elfmeter, verwandelte Edin Butkovic zum 2:0 für die Hausherren. Mit diesem Stand ging es auch nach 45 Minuten in die Pause. 

Spielergebnis wurde noch eindeutiger

Nach der Pause machte die Mannschaft von Trainer Peter Kostolansky, genau da weiter wo man vor der Pause aufgehört hatte. Semir Kovacevic, diesmal nicht als Vorlagengeber, konnte sich mit einer herrlichen Einzelaktion und etwas Ballglück, gegen drei Gegenspieler durchsetzen und mit einem strammen Schuss das 3:0 besorgen. Nur vier Minuten nach dem dritten Gegentreffer musste der Goalie der Gäste schon wieder den Ball aus dem Netz holen. Nach einem Eckball von der linken Seite bekam John Paul Legado, auf der Höhe vom Elferpunkt, den Ball vor die Füße bekommen und mit einem guten Schuss ins Tor vollendet. Auch der fünfte Gegentreffer für die Gäste passierte aus einer Ecke heraus. Niko Thurnwald, setzte sich im 5-Meter-Raum erfolgreich durch und köpfelte den Ball, zum 5:0 nach 63 Minuten in die Maschen. Nach dieser beeindruckenden ersten Stunde nahm die Mannschaft von Trainer Peter Kostolansky ein “paar Gänge” heraus. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Gersthofer SV seinem Schicksal ergeben. Auch Siaka Doumbia, durfte sich kurz vor Ende der Partie als Schütze in der Torliste eintragen. Endstand 6:0 für die Sportunion Schönbrunn. 

Gutes Spiel aber auf Erfolg nicht ausruhen

Nach dem Spiel sagte Trainer Peter Kostolansky stolz: “Meine Mannschaft hat ein super Spiel gemacht, phasenweisen machte es uns aber der Gegner zu leicht, deswegen müssen wir hart weiter-arbeiten und von Spiel zu Spiel schauen”. Die Sportunion Schönbrunn trifft im nächsten Spiel auswärts auf den FAC Wien Amateure und der Gersthofer SV zu Hause auf den NAC. 

Beste Spieler:

Sportunion Schönbrunn: John Paul Legado, Semir Kovacevic 

Gersthofer SV: keiner 

Lukas Wiedermann 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!