Vereinsbetreuer werden

SC Red Star Penzing gewinnt Spitzenspiel beim FAC Wien Amateure mit 4:3

Das Spitzenspiel der 6. Runde in der 2. Landesliga lautete FAC Wien Amateure gegen den SC Red Star Penzing. Der Floridsdorfer AC konnte die bisherigen fünf Partien der Saison meistens klar gewinnen. Aber auch der Gast machte sich Hoffnung, dass man diese Partie gewinnen konnte. Schlussendlich wurde es ein doch überraschender 4:3 Auswärtserfolg für die Mannschaft von Trainer Peter Kastanek, die den Punkteabstand auf den Tabellenführer bis auf zwei Zähler verkürzen konnten. 

Gastgeber vergaben am Anfang zu viele Chancen 

Aber der ersten Minute war es ein schönes Spiel für die ca. 100 Zuschauer. Den besseren Start in diese Partie hatte der FAC Wien Amateure. Bereits nach zwei Minuten durfte sich die Mannschaft von Trainer Patrick Ivandic zum ersten Mal freuen. Nach einem Eckball der Gäste schaltet der Floridsdorfer AC blitzschnell um, der daraus folgende Konter verwertete Manuel Holzmann zum 1:0 für die Heimmannschaft. Nach dem frühen Gegentreffer war die Mannschaft des SC Red Star Penzing stark verunsichert und es lag am Schlussmann, der mit zwei bis drei sehr gute Paraden, der die Mannschaft von Trainer Peter Kastanek vor einem weitaus höheren Rückstand bewahrte. Nach circa 20 Minuten kamen die Gäste aber schön langsam in das Spiel hinein. Der 1:1 Ausgleichstreffer in der 27. Minute durch Luca Kreuzer fiel ebenfalls aus einem Konter heraus. Fünf Minuten später durfte der SC Red Star Penzing erneut jubeln. Nach einem Freistoß auf der linken Seite von Sebastian Hosiner, konnte Vinzenz Zitny per Kopf den 2:1 Führungstreffer erzielen. Es wurde dann aber noch schlimmer für die Gastgeber, kurz vor der Pause zog Ben Balnik, nach schönem Dribbling, auf Höhe des Sechzehners ab und schoss den Ball in das linke Eck. Für den Goalie der Heimmannschaft gab es bei diesem Schuss nichts zu halten. Mit dem 3:1 im Rücken pfiff der Schiedsrichter nach dieser Aktion zur Pause.  

FAC Wien Amateure warf alles nach vorne 

Nach der Pause wollte der FAC Wien Amateure ein anderes Gesicht zeigen. Mit neuen taktischen Anweisungen von Trainer Patrick Ivandic, im Gepäck, musste die Mannschaft aber auch anders auftreten um eine Niederlage doch noch zu verhindern können. Sie versuchten alles, sie waren in der 2. Spielhälfte das spielbestimmende Team, konnten den Gegner in die eigene Hälfte zurückdrängen, nur mit den Toren wollte es nicht wirklich funktionieren. Mit den größeren Risiko nach vorne, wurde der Platz, für gefährliche Gegenstöße, geöffnet. In der 80. Minute konnte die Mannschaft von Trainer Peter Kastanek, erneut nach einem Konter, das 4:1 bejubeln. Ben Balnik, der auch das erste Tor aufgelegt hat, fungierte wieder als Vorlagengeber, das Tor machte Lukas Sonvilla. Kurz nach dem 4:1 hätte man noch ein Tor machen können.  Der FAC Wien Amateure wollte sich aber noch nicht geschlagen geben. Islam Dogan in der 86. Minute und Connor Dostal in der 92. Minute verkürzten noch zum 3:4 aus Sicht der Heimmannschaft, doch die erste Niederlage war mit dem Schlusspfiff des Schiedsrichters besiegelt. 

“Hatten vor allem in der Anfangsphase Glück”

Nach dem Sieg sagte der Trainer des SC Red Star Penzing, Peter Kastanek, im Gespräch: “Vor allem in der Anfangsphase von der Partie hatten wir Glück, dass wir nicht mehr Gegentreffer erhalten haben, aber dennoch hat sich die Mannschaft super gespielt und verdient gewonnen”.   

In der nächsten Partie trifft der FAC Wien Amateure auswärts auf Hellas Kagran und der SC Red Star Penzing zu Hause auf die Sportunion Schönbrunn. 

Beste Spieler: 

FAC Wien Amateure: keine 

Red Star Penzing: Christoph Jakl (Torwart), Ben Balnik (Mittelfeld)

Lukas Wiedermann

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!