betboo - tipobet365 - yerli film izle

SZ Marswiese: Underdog Team auf dem Durchmarsch?

Die Saison 2018/19 war für SZ Marswiese eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Nach der besten Herbstsaison der Vereinsgeschichte belegte man zur Winterpause mit 18 Punkten den guten 7. Rang. Das Ziel für die Frühjahrssaison war daher sehr schnell klar, dort anzuschließen, wo man im Herbst aufgehört hatte. Leichter gesagt als getan. Wohl noch im Winterschlaf verpatzte Marswiese den Frühjahrsauftakt komplett und stand nach 7 Spielen der Rückrunde lediglich mit 2 Punkten da, ehe man am 8 Spieltag gegen das Tabellenschlusslicht Süssenbrunn den ersten Sieg einfahren konnte. Am Ende der Saison war der Verein über den Verlauf der Rückrunde sichtlich enttäuscht, beendete man die Saison in der Oberliga B mit einem 10. Platz letztendlich doch deutlich unter den eigenen Erwartungen.

 

Comebacks und Rochade auf der Trainerbank

Die Saison 2019/20 beginnt jedoch mit völlig anderen Vorzeichen. Bis auf die Langzeitverletzen Patrick Sturm und Benedikt Ehrentraut sind nach einer verletzungsreichen Saison 2018/19 alle Spieler wieder einsatzbereit. Darüber hinaus  kehren mit Dominik Hayden (zurück aus der USA) und Lorenz Offner (Rückkehr vom ASV13) wieder zwei Spieler zum SZ Marswiese zurück, welche für die eigene Mannschaft einen entscheidenden Faktor spielen könnten.“Wir haben einen großen Kader und auch von der Qualität schaut es derzeit gut aus“, erklärt der sportliche Leiter Mag.Fabian Stegmayer die aktuelle Kadersituation. Nachdem der langjährige Trainer Karl Berger seinen Rücktritt bekannt gab, beginnt mit der Übernahme von Michael Petrik als Cheftrainer ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte. Jener verspricht: “In den kommenden Wochen der Vorbereitung sowie der Testspiele werden wir eine der Liga entsprechende Mannschaft formen.“

Junge Truppe hat Lust auf mehr

Die junge Mannschaft hat durch die letzten Jahre in der Oberliga bereits viel an Erfahrung dazugewonnen und ist bereit für den nächsten Schritt. Auf die Frage in welchem Bereich nächstes Jahr das Hauptaugenmerk liegen wird ergänzt Michael Petrik: “Wir wollen in der kommenden Saison unser Problem mit der Chancenauswertung verbessern und setzen daher verstärkt auf unsere neuen und alten Stürmer“. Anlässlich des Saisonziels gibt sich der neue Trainer recht gelassen: “Unser erstes Spiel bestreiten wir gegen Marianum und nach den ersten 3-4 Spielen werden wir sehen in welche Richtung es geht und ob unsere Arbeit in der Vorbereitung, sowie die Aufstellung des neuen Kaders von Beginn an Früchte tragen wird. Über die gesamte Saison gesehen liegt unser Ziel jedoch unter den ersten 8 mitspielen zu können und sich in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren.“

 

by: Lorenz Offner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter