betboo - tipobet365 - yerli film izle

4:0 - Rennweg kassiert gegen Kapellerfeld nächste Niederlage

Die sechste Runde der Oberliga B ist da und bringt das Duell des Rennweger SV gegen den FC Kapellerfeld. Der Aufsteiger aus Rennweg steht nach fünf Runden mit nur einem Punkt ganz unten in der Tabelle und traf bisher erst einmal in der Saison in das gegnerische Tor. Die Gäste aus Kapellerfeld wollen natürlich dass das so bleibt und gehen als klarer Favorit in das Spiel. Für die Gäste geht es außerdem darum den dritten Saisonsieg einzufahren und sich im Tabellenmittelfeld zu etablieren. Das Duell endete schließlich mit einem 4:0 für Kapellerfeld.

 

Atemberaubende Anfangsphase der Gäste

An einem verregneten Samstag sahen die Zuschauer von Beginn an in welche Richtung das Spiel gehen wird, die Gäste übernahmen von der ersten Minute an das Kommando und drückten die Hausherren tief in die eigene Hälfte. Nach einem Foul in der achten Minute bleibt dem Schiedsrichter nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Petar Jevtic souverän (9.). Nur kurze Zeit später bereits der nächste Treffer, erneut ist es Petar Jevtic der mit seinem Doppelpack die frühe 2:0 Führung herstellt. Die Heimmannschaft schaffte es nicht auch nur einen Fuß in die Begegnung zu bekommen und kassierte in der 15. Minute bereits den dritten Treffer durch Philipp Wanke. Zu diesem Zeitpunkt war schon klar, wer die drei Punkte am heutigen Tag einfahren würde. Die Gäste schraubten in Folge einen Gang zurück, kontrollierten die Begegnung jedoch weiterhin. Von den Hausherren kam auch im Verlauf der ersten Halbzeit relativ wenig.

Fußballerische Leckerbissen bleiben aus

Die zweite Hälfte beginnt so wie die erste geendet hat, die Gäste dominierten weiterhin das Spiel schafften es in Durchgang zwei jedoch nur selten trotz der Überlegenheit zu Torchancen zu kommen. Viel passierte in der zweiten Halbzeit nicht und man hatte auch nicht mehr das Gefühl, dass es noch einmal spannend wird. Kurz vor Schluss dann der vierte Treffer für Kapellerfeld durch Sasa Vijackic (87.). Den Schlusspunkt in einer eindeutigen Partie setzte allerdings der Schiedsrichter, indem er Kapellerfeld Spieler Angelo Katusa nach einer Tätlichkeit die rote Karte zeigt (93.).

Mato Markovic (Trainer Kapellerfeld):

,, Der frühe Führungstreffer und generell die Anfangsphase hat uns natürlich sehr in die Karten gespielt und die Aufgabe um einiges einfacher gestaltet. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft und denke, dass wir heute einen sehr souveränen Sieg eingefahren haben."

Die Besten:

Keiner - Rennweger SV

Petar Jevtic (ST) - Kapellerfeld

Lorenz Offner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter