Vereinsbetreuer werden

Acht Partien ohne Sieg: Marswiese setzt Negativtrend fort!

SV Aspern
SZ Marswiese

In einer spektakulären Partie errang der SV Aspern am Samstag einen 5:3-Sieg über SZ Marswiese. Auf dem Papier ging SV Aspern als Favorit ins Spiel gegen SZ Marswiese – der Verlauf der 90 Minuten zeigte aber wesentlich mehr Spannung als vielleicht vorher zu erwarten war. Der knappe 2:1-Erfolg im Hinspiel hatte seinerzeit SVA Glücksgefühle beschert.


4 Tore und jede Menge Action

Halbzeit eins sollte den Zuschauern jede Menge Action bieten. Der Gast legte vor. Jonas Stadlbauer brachte die Gastgeber in der neunten Minute ins Hintertreffen. Erst nach einer knappen halben Stunde konnten die Gastgeber zurückschlagen - und das gleich doppelt. In der 26. Minute erzielte Michael Novotny das 1:1 für SV Aspern. Nur 60 Sekunden später war das Match auch schon gedreht Julian Bellak machte das 2:1 (27.). SVA führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung.

Spannung bis zum Schluss

Keine 60 Sekunden waren in der zweiten Halbzeit gespielt, stand es auch schon 2:2. Noah Wihrheim war zur Stelle und markierte den Ausgleich von Marswiese (46.). Amini Mwaropia glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für SV Aspern (55./71.). Es folgte der Anschlusstreffer für SZ Marswiese – bereits der zweite für Stadlbauer. Nun stand es nur noch 3:4 (77.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Novotny, der das 5:3 aus Sicht von SVA perfekt machte (90.). Am Ende verbuchte SV Aspern gegen Marswiese die maximale Punkteausbeute.

Kurz vor Saisonende steht SVA mit 27 Punkten auf Platz vier. 7 Siege, 6 Remis und fünf Niederlagen hat SV Aspern momentan auf dem Konto.

SZ Marswiese muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. In der Endphase des Fußballjahres rangierte der Gast im unteren Mittelfeld. In der Verteidigung von Marswiese stimmt es ganz und gar nicht: 45 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nun musste sich SZ Marswiese schon 10-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der Motor von Marswiese stottert gegenwärtig – seit acht Spielen ist man jetzt sieglos. Anders ist die Lage hingegen bei SVA, wo man insgesamt 27 Punkte auf dem Konto verbucht und damit den vierten Tabellenplatz belegt.

Am nächsten Sonntag reist SV Aspern zu FC Brigittenau, zeitgleich empfängt SZ Marswiese SC Elite.

Oberliga B: SV Aspern – SZ Marswiese, 5:3 (2:1)

  • 90
    Michael Novotny 5:3
  • 77
    Jonas Stadlbauer 4:3
  • 71
    Amini Mwaropia 4:2
  • 55
    Amini Mwaropia 3:2
  • 46
    Noah Wihrheim 2:2
  • 27
    Julian Bellak 2:1
  • 26
    Michael Novotny 1:1
  • 9
    Jonas Stadlbauer 0:1