betboo - tipobet365 - yerli film izle

Souveränes 3:1 von Fach-Donaufeld gegen Mannswörth! [Video]

In der 18. Runde der Wiener Stadtliga empfing am Sonntag die noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Gustav Thaler, Fach-Donaufeld, den im Frühjahr noch schwächelnden Tabellenfünften SC Mannswörth mit Trainer Wolfgang Prochaska. Die Begegnung vor 150 begeisterten Zusehern ging überraschend klar mit 3:1 an das Heimteam. Fach-Donaufeld ist damit im Frühjahr weiter ungeschlagen, SC Mannswörth sucht weiterhin nach seiner Frühjahrsform.

Donaufeld-Trainer Thaler nimmt Umstellungen vor!

Auf dem Spielbericht konnte man vor Anpfiff zwei neue Namen in der Mannschaft von Donaufeld-Trainer Gustav Thaler finden. Die vor der Frühjahrssaison zu den Hausherren gewechselten Spieler David Strohhäussl und Burak Tabaktas gaben ihr Debüt in der Startelf. Beide sollten dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Auf dem durch den starken Regen nassen und aufgeweichten Boden waren beide Mannschaften bedacht, keine schwerwiegenden Fehler zu begehen. Das Spiel wurde jedoch ab Minute 1 von den Hausherren bestimmt. Zunächst wurden jedoch gute Chancen vergeben, ein Tor wurde zurecht wegen Abseits aberkannt. Mannswörth ließ sich jedoch zusehends nach hinten drücken und konnte so keine offensiven Angriffe starten.

Drangperiode wird belohnt!

Fach-Donaufeld wurde jedoch in Minute 23 erstmals für seine Bemühungen belohnt. Nach einem weiten Freistoß von Innenverteidiger Christoph Ochrana, konnte Mannswörth-Torhüter Maximilian Meznik, den Ball nur schlecht wegfausten und musste zusehen wie Patrick Berner den zweiten Ball seelenruhig ins leere Tor köpfeln konnte. Ein verdientes wenn auch glückliches Führungstor.

Mannswörth schlägt postwended zurück!

Doch es dauerte nicht lange und der SC Mannswörth konnte den Ausgleich erzielen. Nach einem Eckball konnte die Donaufeld-Verteidigung den Ball nur unzureichend klären und dieser sprang nach mehreren Abprallern auf den Fuß von Andreas Buger, der ohne Probleme zum 1:1 einschieben konnte (29.). Ein Ausgleich, der aufgrund des Spielverlaufes und des Chancenverhältnisses nach 30 Minuten (6:2 für Donaufeld) durchaus überraschend kam. Mit diesem Ergebnis ging es schließlich in die Pause.

Zwei schnelle Tore ebnen Weg zum Sieg!

Durchgang zwei war gerade einmal 3 Minuten alt, als sich auf der rechten Seite Debütant Tabaktas durchsetzte und auf Dominik Vukoja durchsteckte. Dessen Hereingabe wurde von Innenverteidiger Marco Weidener schließlich unglücklich ins eigene Tor abgefälscht (48.). Nur knapp 10 Minuten später erzielt Debütant Tabaktas das entscheidende 3:1. Nach einer weiten Flanke setzte er sich im Kopfballduell durch und schloss schließlich souverän mit dem Fuß ab.

Weitere Chancen für höheren Sieg ungenützt!

Im weiteren Spielverlauf hätte Fach-Donaufeld noch das eine oder andere Tor erzielen können und teilweise auch müssen, an dem souveränen Heimsieg änderte die Abschlussschwäche jedoch nichts, der 3:1-Sieg war unter Dach und Fach. 

Tor Fach-Donaufeld 56

Mehr Videos von SR WGFM Donaufeld

Gustav Thaler (Trainer Fach-Donaufeld) zeigt sich nach dem Match begeistert:

"Ich bin unglaublich glücklich über die Leistung meiner Mannschaft im heutigen Spiel und generell wie sie im Frühjahr auftritt. Wir stehen in der Verteidigung sehr sicher und können in der Offensive immer wieder überzeugen. Im Training ziehen alle Spieler mit und erhöhen so den Konkurrenzkampf im Team. In den nächsten 3 Wochen warten nun schwere Spiele, die wir mit dem neuen Selbstvertrauen möglichst gut bestreiten wollen."

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten