betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:0-Auswärtssieg bei ASV 13! Mannswörth setzt seine Serie fort!

In der 24. Runde der Wiener Stadtliga empfing die ASV 13 im Heimspiel den SC Mannswörth. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Prochaska gewann vier ihrer letzten fünf Spiele in der Meisterschaft und war entsprechend selbstbewusst angereist. ASV hingegen gewann nur eines seiner letzten fünf Spiele und liegt in der Tabelle nur auf Platz 18. Mannswörth ist auf Platz 4. Das Spiel war dann ähnlich eindeutig wie es aufgrund der Papierform zu erwarten war, wenn auch die Tore erst spät in Halbzeit zwei fielen.

Ausgeglichene Begegnung!

Mannswörth-Trainer Wolfgang Prochaska warnte bereits vor der Partie, dass es sich bei der ASV 13 um einen sehr gefährlichen Gegner handelt. Der Spielaufbau von Mannswörth war entsprechend schleppend, jedoch auch geduldig. Man sah der Mannschaft an, dass sie wusste was sie tat. Man wurde nicht übermütig sondern spielte ruhig aus der Abwehr heraus. Mehr als Halbchancen ergaben sich dann jedoch nicht. ASV 13, mit Trainer Wolfgang Fiala, wusste zu gefallen und defensiv seine Aufgabe gut zu erfüllen. Entsprechend unspektakulär war der erste Durchgang, mit 0:0 ging es torlos in die Kabine.

Halbzeit zwei zunächst weiter abwartend!

Auch der zweite Durchgang war zunächst nicht besonders actionreich. Mannswörth bemühte sich stets um einen geordneten Spielaufbau, Erfolg konnten sie jedoch nicht verzeichnen. Beide Trainer versuchten durch Spielerwechsel neuen Schwung in die Partie zu bringen, doch anfangs gelang dies nicht wirklich.

3 späte Tore bringen Auswärtssieg!

In Minute 81 fiel dann aus Sicht der Gäste endlich das erlösende 1:0. Vorausgegangen war dem Treffer eine schöne Aktion über Marcel Brillmann und Kevin Todorovic der von rechts eine Maßflanke genau auf den Kopf von Innenverteidiger Nemanja Dabic setzte und dieser ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und köpfelte mit seinem 5. Saisontreffer die wichtige Führung.

Anschließend versuchten die Hausherren nocheinmal alles und wurden von der Mannswörth-Elf gnadenlos ausgekontert. Zunächst in der 88. Minute als ein perfekter Konter von Andreas Buger zum 2:0 abgeschlossen wurde und nur 2 Minuten später, als ein weiteres Mal gut umgeschalten wurde, und Buger innerhalb kürzester Zeit seinen Doppelpack schnüren konnte. Es waren Saisontreffer Nummer 21 und 22. Danach war die Begegnung entschieden und auch zu Ende. Mannswörth (40) hält somit Schritt mit dem FavAC (42) und Platz 3 in der Tabelle.

Wolfgang Prochaska (Trainer SC Mannswörth) nach dem Spiel:

"Ich habe meiner Mannschaft bereits vor dem Spiel gesagt, dass es sich vermutlich um eine schwere Begegnung handeln wird und wir viel Geduld brauchen werden. Das hat sich dann auch bewahrheitet aber mein Team hat das wirklich toll gemacht und da kann man dann auch einmal ein Lob aussprechen. Ich bin wirklich sehr stolz wie sich meine Mannschaft entwickelt hat in den letzten 12 Monaten. Jetzt geht es gegen den FavAC im direkten Duell um Platz 3 in der Tabelle und diesen Platz wollen wir uns natürlich erkämpfen und holen."

Die Besten: keiner - ASV 13

Andreas Buger (Sturm), Marcel Brillmann (Mittelfeld) Kevin Todorovic (Mittelfeld) - SC Mannswörth

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten