betboo - tipobet365 - yerli film izle

1:0 - Heimsieg! Union Mauer zwingt FavAC in die Knie!

Die 29. und somit vorletzte Runde der Wiener Stadtliga brachte Samstagnachmittag die Begegnung zwischen Union AC Mauer und dem Favoritner AthletikClub. Von der Papierform war der Tabellensechste aus dem 10. Wiener Gemeindebezirk als Favorit einzustufen. Die Sportunion versalzte den Gästen, mit Trainer Novak Vucic, jedoch ordentlich die Suppe und konnte einen mehr als verdienten 1:0-Heimsieg feiern. Und der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können. 

Spielfreudige Hausherren ärgern Gäste!

Der Mannschaft von Mag. Robert Popovits war von Beginn an das Bemühen, das letzte Heimspiel der Saison positiv bestreiten zu wollen, anzusehen. Immer wieder spielte man schön in die Spitze, erste Halbchancen konnten bereits früh in der Partie verzeichnet werden. Stets war man einen Schritt schneller als die Vucic-Truppe. Trotz des engagierten Auftretens der Hausherren, waren Höhepunkte jedoch eher Mangelware. Die Gäste versuchten langsam ins Spiel zu finden, wirklich von Erfolg war dieses Unterfangen jedoch nicht gekrönt. Zu dominant war der Tabellenzwölfte, immer wieder angetrieben von Kapitän Haci Kocbay. Das Goldtor fiel dann in Minute 37. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite kam der Ball in die Mitte zu Dominik Boran, der mit seinem Schuss zunächst am Gäste-Goalie Florian Kaltenböck scheiterte. Auch den Nachschuss konnte der Schlussmann parieren. Den dritten Schuss auf sein Tor durch Tin Grsic konnte der Torwart jedoch nicht mehr abwehren und musste daher erstmals hinter sich greifen. Die verdiente Führung für die Hausherren, mit der es dann in die Kabinen ging.

Weiterhin große Überlegenheit der Sportunion!

Auch nach Wiederanpfiff waren die Jungs von Popovits weiterhin sehr präsent im Spiel nach vorne. Durch den starken Auftritt ergaben auch immer wieder Möglichkeiten das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Die Vucic-Truppe hatte über den gesamten Spielverlauf keine nennenswerte Chance auf ein Tor. Ganz anders die Hausherren. Mehrere Großchancen wurden leichtfertig vergeben und so musste man bis zum Schluss kämpfen und auch ein wenig um den Sieg bangen. Der gelang schlussendlich auch und so war es ein positiver Abschluss der Heimsaison für Union AC Mauer. FavAC hingegen verpasste die Möglichkeit durch einen Sieg vorrübergehend auf Platz 4 vorzurücken.

Mag. Ümit Dumar (Co-Trainer Union AC Mauer) nach dem starken Heimspiel:

"Großes Kompliment an die Mannschaft. So wie sie heute aufgetreten ist, ständig präsend, immer aggressiv im Zweikampf und bissig im Kampf um die zweiten Bälle. Durch einen solchen haben wir ja schlussendlich das entscheidende Tor erzielt. Besonders stolz macht mich, dass wir dem Gegner kaum Möglichkeiten gegeben haben, sich zu entfalten. So kann die Saison zuhause zu Ende gehen."

Die Besten: Tin Grsic (MIT), Haci Kocbay (MIT) - Sportunion AC Mauer

Florian Kaltenböck (TW) - Favoritner AthletikClub

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten