betboo - tipobet365 - yerli film izle

SV Wienerberg will mit neuem Trainerteam zurück zur alten Stärke!

Als im März die Meisterschaft in der Wiener Stadtliga nach der 13. Runde unter- und schließlich auch abgebrochen und annulliert wurde, lag der SV Wienerberg 1921 auf dem 15. Tabellenplatz und somit mitten im Abstiegskampf. "So schwer die Situation in den anschließenden Monaten auch war, ohne Corona wäre es für uns vermutlich bis zur letzten Runde sehr haarig geworden." Mit diesen doch drastischen Worten stellt der Sportliche Leiter des Vereins, Gerhard Saurer, die damalige missliche Lage unverblümt dar. Während des Corona-Lockdowns trennte sich der Club dann von Cheftrainer Claus Schönberger und installierte mit Andreas Reisinger als Trainer und den ehemaligen slowenischen Teamspieler mit Sturm Graz-Vergangenheit, Mitja Mörec, als seinen Co eine interessante und qualitativ hochwertige Trainerpaarung. Doch auch beim Kader blieb kein Stein auf dem anderen.

Kaderumbruch mit mehr Jugendspielern!

"Dass die Wochen rund um den Lockdown nicht einfach waren, ist klar. Auch bei uns wurde natürlich von heute auf morgen alles niedergelegt. Heimtraining gab es für die Spieler keines, da auch die Aufwandsentschädigungen in dieser Zeit nicht ausbezahlt wurden. Als dann endlich wieder Fußball gespielt werden durfte, waren natürlich alle heilfroh." Neben dem Trainerteam wurde auch ein Großteil des Kaders ausgetauscht. Teils weil die Spieler den Verein verließen, teils weil manche auch dem Fußball den Rücken kehrten. "Wir haben uns in diesem Zuge mehr auf unsere eigene Jugend konzentriert und diesmal, mehr als in den letzten Jahren, auch eigene Nachwuchskicker in die Kampfmannschaft geholt. Dies liegt natürlich zum einen an den finanziellen Möglichkeiten, die nach der harten Zeit ein wenig eingeschränkter sind. Zum anderen aber auch weil wir uns durch die Jugend einen frischen Wind in der Mannschaft erwarten. Andreas Reisinger und Mitja Mörec sollen mit dem runderneuerten Kader durchstarten und wieder an alte Zeiten anschließen", hofft der Sportliche Leiter auf eine Trendwende. 

Oberes Tabellenmittelfeld als Ziel!

"Wir wissen selber nicht wieso es in der letzten Saison dermaßen schlecht gelaufen ist. Das ist jetzt aber abgehakt und für die neue Spielzeit nehmen wir uns schon wieder vor, weiter oben in der Tabelle zu stehen. Ich traue dem Team eigentlich einiges zu, das obere Tabellenmittelfeld sollte mit dieser Qualität und Mischung aus junger Unbekümmertheit und Erfahrung durchaus möglich sein", führt Saurer weiter aus. "Doch die Wahrheit liegt wie immer am Platz und da muss sich die Mannschaft auch erst beweisen. Und wenn der Erfolg passt, dann tut das der Entwicklung der Spieler ebenfalls gut". Gerhard Saurer jedenfalls ist topmotiviert mit dem SV Wienerberg in der neuen Saison wieder in höhere Tabellenregionen vorzustoßen.

 

Zugänge: Stefan Milosavljevic (OM - Wiener Viktoria), Orcun Köse (RM - Wiener Viktoria), Dominik Rotter (MS - Wiener Viktoria), Christoph Sturz (LV - Vösendorf), Nenad Regojevic (IV - FavAC), Matej Mydla (TW - 1. Wiener Neustädter SC), Ismael Minoungou (MS - Wiener Linien), Matthias Schmid (RV - AKA Rapid U18), Andre Sliskovic (ZM - SV Schwechat)

Abgänge: Thomas Helly (MS - Obergänserndorf), Thomas Kral (IV - NAC), Mahmud Imamoglu (ZM  - Helfort), Slaven Lalic (LM - Helfort), Marcus Hauke (ST - Maria Lanzendorf), Rastko Kastoka (MIT - Marchfeld II), Julian Meister (LM - Maria Lanzendorf), Stefan Brunner (RV - Union Mauer)

 

Marco Wiedermann