betboo - tipobet365 - yerli film izle

Mannswörth kann es also doch noch – holt sich auswärts gegen Donaufeld ihren ersten Dreier [Video]

Donaufeld
Mannswörth

In der Wiener Liga empfing Fach-Donaufeld den noch sieglosen SC Mannswörth. In einer ansehnlichen Partie, am Sonntagvormittag, kann die Mujakic-Elf ihre verlorengegange Effizienz wiederfinden und das Spiel mit 1:2 für sich entscheiden, sichert sich somit nach einem harten Stück Arbeit ihre ersten drei Punkte der Saison. Die Gastgeber hatten in Durchgang Eins zwar mehr vom Spiel, konnten aber nur selten Gefahr entwickeln. Nachdem Thomas Kubin seine Farben in Führung gebracht hatte, glich Mario Fürthaler per Elfmeter aus. Hinzu kam ein Platzverweis für die Gäste. Von da an begegneten sich beide Teams trotzdem auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Mannswörth erhöht zum Ende hin die Schlagzahl und kann sich prompt belohnen. Der Siegtreffer fällt kurz vor Schluss und die Freude war riesen groß.

 

Ausgeglichene erste Spielhälfte

Die ersten drei Spiele der noch jungen Stadtliga-Saison sind sehr unglücklich ausgegangen und die Mujakic-Elf hatte trotz starker Leistungen immer wieder das Nachsehen. Man verlor alle Spiele und es machte sich bereits Unruhe breit. Doch der Trainer hielt an seinem Stil fest und glaubte an seine Offensivstärke und das schnelle Umschaltspiel. Die erste Druckphase der Donaufelder, die sich zwei sehr gute Tormöglichkeiten herausspielten, konnte man gut überstehen und fand in der Folge immer besser in die Partie. Beiden Mannschaften war der gegenseitige Respekt anzumerken und es entwickelte sich eine durchwachsene erste Halbzeit. Dejan Slamarski hätte seine Farben kurz vor der Pause in Führung bringen können, scheitert aber am herauseilenden Tormann Stefan Duschek. Somit geht es mit einem 0:0 vorerst in die Halbzeitpause.

Mit 10-Mann holen sich die Mannswörther den Sieg

Die Gäste kommen mit viel Dampf aus der Pause. Dejan Slamarski hatte in der Kabine genug Zeit über seine vergebene Chance nachzudenken und machte es kurz nach Wiederanpfiff besser. Bedient von Meris Hrncic läuft der Außenstürmer an der hochstehenden Abwehr vorbei, verarbeitet das Leder und legt uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Thomas Kubin, der nur noch einschieben braucht zum 0:1 (49.).

Tor 0:1 Mannswörth 49

Mehr Videos von SC Mannswörth

Klasse Umschaltspiel der Gäste, die in der Folge auf den nächsten Treffer drängen. Das Engagement fand aber eine kurzeitige Unterbrechung, denn nach einem langen Ball ist es Dominik Voglsinger der die Notbremse zieht und daraufhin die Rote Karte sieht. Elfmeter und ein Mann weniger. Mario Fürthaler verwandelte den fälligen Strafstoß trocken zum 1:1 Ausgleich. Wer nun an eine einseitige Partie dachte, irrte sich gewaltig, denn Mannswörth spielte weiter munter nach vorne. Beide Teams kommen in der Schlussphase noch zu Chancen. Jedoch bringt ein weiterer Elfmeter die Entscheidung. Der eingewechselte Sanel Delic wird im Strafraum zu Fall gebracht, Andre Sliskovic schnappt sich die Kugel und verwandelt kaltschnäuzig (85.). Nach 90 Minuten muss man Mannswörth ein großes Lob aussprechen, die mit einem Mann weniger auswärts niemals aufsteckten und den Sieg mit aller Macht erzwangen.

Senad Mujakic (Trainer KM Mannswörth): „Wir haben in den letzten drei Partien besser gespielt als heute, konnten uns aber nicht belohnen. Die drei Punkte waren sehr wichtig und mit einem Mann weniger noch so gierig auf den Sieg zu sein, zeigt dass meine Spieler sich für ihre guten Leistungen belohnen wollten.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten