betboo - tipobet365 - yerli film izle

Vienna gewinnt Kracher gegen Mauer - 2:1

In der 7. Runde der Wiener Stadtliga kam es zum Spitzenspiel zwischen dem First Vienna FC und Sportunion Mauer. Die Gäste reisten mit reichlich Selbstvertrauen nach Döbling, hatte man doch aus den ersten 6 Spielen das Punktemaximum eingefahren. Auch die Bilanz der Vienna war bis dato tadellos, so holte man aus 4 Spielen 12 Punkte. Die knapp über 1.100 Zuseher auf der Hohen Warte freuten sich daher auf ein echtes Topspiel.

Die Vienna, die in den letzten beiden Runden gegen Austria XIII aufgrund mehrerer Corona Fälle bei den Gegnern und in der Vorwoche gegen ASV 13 aufgrund des Regens pausieren mussten, wollte dem Spiel von Anfang an ihren Stempel aufdrücken und das Spiel in die Hand nehmen. Sportunion Mauer hingegen stand sehr tief und wollte aus einer kompakten Abwehr heraus agieren und eventuell aus Kontern gefährlich werden. In der Anfangsphase merkte man der Vienna die 20-tägige Spielpause ein wenig an. Mit Fortdauer des Spiels kam die Vienna aber immer besser ins Spiel. Die Vienna war die klar dominierende Mannschaft, kam auch zu einigen guten Aktionen, der letzte Pass wollte aber oftmals nicht ankommen. Gefährlich wurden die Blau-Gelben auch immer wieder bei Standardsituationen. Kurz vor der Pause war es dann auch soweit, eine dieser Standardsituaitonen führte zur Führung für die Vienna.

Mario Konrad bringt die Vienna auf die Siegerstraße

Nach einer schönen Hereingabe von Jiri Lenko stand Mario Konrad goldrichtig und verwertete die Flanke per Kopf zum 1:0 für die Heimischen. Zu einem günstigeren Zeitpunkt hätte die Führung nicht fallen können, wurden doch zwei Minuten nach dem Treffer die Seiten gewechselt. In Halbzeit 2 änderte sich am Spielgeschehen nichts, die Vienna war weiterhin die dominierende Mannschaft. Wer dachte, dass die Gäste nun mehr Risiko nehmen würden, irrte sich. Doch auch die Vienna schaffte es nicht, frühzeitg für die Entscheidung zu sorgen, daher blieb das Spiel bis zum Schluss spannend. Erst in der 86 Minute erlöste Mario Konrad die Vienna-Fans. Nachdem sich der eingewechselte Luca Edelhofer gut durchgesetzt hatte, setzte er einen Schlenzer an die Latte. Mario Konrad hatte keine Mühe den Abstauber im Tor der Gäste unterzubringen. In der 94. Minute kam der Tabellenführer noch zum Anschlusstreffer. Nach einem Fehlpass von Marcel Toth hämmerte Babak Farokhi den Ball zum 2:1 aus 25 Metern ins Tor. Dieser Treffer kam aber zu spät. Im 7. Spiel setzte es die erste Niederlage für Sportunion Mauer, während die Vienna weiterhin ohne Punkteverlust bleibt.

Alexander Zellhofer (Trainer First Vienna FC):

"Es war für uns nach der langen Pause heute nicht einfach ins Spiel zu finden. Unterm Strich hat meine Mannschaft aber eine gute Leistung abgerufen. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, das hat man gemerkt. Der Sieg geht absolut in Ordnung, wir waren die bessere Mannschaft."

 

Die Besten:

Vienna: Mario Konrad (Stürmer)

Mauer: -

 

Alexander Kögler