betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:2 bei FavAC - SV Donau vergibt in Schlussminute ersten Saisonsieg!

"Leider haben wir uns für eine gute Leistung, speziell in der ersten Halbzeit nicht mit einem Sieg belohnen können." SV Donau-Trainer Nermin Jusic trauerte nach dem 2:2 gegen den FavAC am 6. Spieltag der Wiener Stadtliga einem möglichen ersten Saisonsieg nach, den man nicht nur in Halbzeit eins, sondern dann auch noch in den Schlussminuten vergab. "Zum Schluss muss man mit dem Remis zwar zufrieden sein, besonders in unserer verzwickten Situation, aber heute hätten wir wirklich mehr Kapital aus unseren Chancen schlagen müssen."

Überzeugende Halbzeit ohne Tore!

"Speziell in der ersten Halbzeit hätten wir viel viel mehr aus unseren Möglichkeiten machen müssen, wir hatten drei hundertprozentige Torchancen, die wir leichtfertig vergeben haben oder der gegnerische Torwart abgewehrt hat." Die angesprochenen Möglichkeiten wären ideal für den weiteren Spielverlauf gewesen, nützen konnten die Gäste sie allerdings nicht. Die Hausherren indes waren in der ersten Halbzeit nicht bissig genug, verabsäumten es Ruhe ins Spiel zu bringen und mussten froh sein, nicht mit einem Rückstand in die Kabine zu gehen.

Führung, Rückstand, Ausgleich!

Halbzeit zwei war dann von vielen Toren und Möglichkeiten auf beiden Seiten geprägt. Boris Vukovic erlöste seine Mannschaft dann nach einer knappen Stunde endlich mit dem 1:0, sein Freistoß saß perfekt im Eck (59.). Doch danach brachte man sich wieder einmal um die Früchte der harten Arbeit. Nach einem weiten Ball und einem Foul im Strafraum gab es Elfmeter für die Hausherren. Diese Möglichkeit ließ sich Bernhard Fucik nicht entgehen und stellte auf 1:1 (68.). Und nur knapp 10 Minuten später führten die Gastgeber plötzlich. Ein leicht abgefälschter Freistoß von Deyan Dyankov wurde immer länger und länger und senkte sich ins lange Eck (79.) Doch die Jusic-Elf gab nicht auf und kam nochmal zurück. Boris Vukovic stand nach einem Eckball an der zweiten Stange richtig und versenkte den Ball zum späten Ausgleich (90.+1). Als dann alle mit einem Remis rechneten kam Donau plötzlich noch zur riesigen Siegchance. Nach einem Einwurf und Foulspiel im Sechzehner zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und gab Elfmeter für die Jungs von Nermin Jusic. Vukovic, der bereits zwei Tore erzielte übernahm die Verantwortung, scheiterte jedoch mit seinem Versuch an Torhüter Florian Kaltenböck (90.+3). Dann war die Partie zu Ende.

Nermin Jusic (Trainer SV Donau) nach der dramatischen Partie:

"Leider haben wir in der ersten Halbzeit schon die Möglichkeiten auf den Sieg vergeben. Klar müssen wir nach dem Spielverlauf und dem späten Ausgleich mit dem Punkt zufrieden sein, doch heute wären drei Punkte drinnen gewesen. Aktuell ist es mit den vielen Verletzten nicht einfach, wir spielen teilweise mit 3 oder 4 U18-Spielern. Doch da müssen wir durch, bis zum Winter ist jedoch kaum Besserung in Sicht."

 

Die Besten:

FavAC: Florian Kaltenböck (TW), Deyan Dyankov (ZM)

SV Donau: Boris Vukovic (DM)

 

Marco Wiedermann