2. Klasse Nord

FC Andau: Neuer Stürmer weiß, wo das Tor steht

"Da die beiden geplanten Partien gegen St. Andrä und Gols jeweils abgesagt werden mussten, konnten wir in diesem Jahr noch kein Spiel bestreiten und hoffen, am kommenden Samstag auf dem Kunstrasen in Schwadorf gegen Mönchhof spielen zu können", erkärt Siegfried Hofer, Obmann des FC Andau. Aufgrund des Ausfalls von Joszef Ekes hat sich der Hertbstmeister der 2. Klasse Nord im Winter nach einer neuen Offensivkraft umgesehen und ist auf dem Transfermarkt auch fündig geworden. In der entscheidenden Phase des Titelkampfes steht Trainer Clemens Braun ein neuer Stürmer zur Verfügung, der im Burgenland kein Unbekannter ist.

 

Balazs Laszlo ist im Burgenland kein Unbekannter

Der Ungar Balazs Laszlo, der im Herbst in seiner Heimat aktiv war, ist vor wenigen Jahren in Gols auf Torejagd gegangen und brachte es auf 17 Saisontore. "Unser neuer Legionär ist körperlich in einer ausgezeichneten Verfassung. Da er ein echter Strafraumstürmer ist und wir uns zahlreiche Torchancen erarbeiten, sollte er ideal zu uns passen. Balazs weiß wo das Tor steht und trainiert fleißig, muss aber noch in unser Spiel integriert werden", ist der Obmann von den Qualitäten des Stürmers überzeugt. Auf Ekes, der im Herbst elf Tore erzielte, müssen die Andauer auf unbestimmte Zeit verzichten. "Jozsef hatte große Probleme mit den Adduktoren, der Operations-Termin ist aber bereits zwei Mal verschoben worden, sodass wir nicht wissen, wann er uns wieder zur Verfügung stehen wird", so Hofer. "Die übrigen Kaderspieler sind aber allesamt fit."

 

Meistertitel ein Fremdwort

Auch wenn in den ersten Wochen intensiv trainiert worden ist, konnte das vorgesehene Programm nicht abgespult werden, musste Coach Braun improvisieren. "Wir haben zwei Mal auf dem Platz trainiert und waren ansonsten zumeist in der heimischen Turnhalle. Dort konnten wir aber ganz gut arbeiten. Aufgrund der Absagen versuchen wir, unter der Woche zwei Spiele einzuschieben, sodass wir vor der Meisterschaft insgesamt fünf Mal testen können", meint Siegfried Hofer, für den das Wort Meistertitel nach wie vor ein Fremdwort ist. "Wir haben eine ausgezeichnete Hinrunde absolviert, der Fünf-Punkte-Vorsprung ist jedoch nicht relevant und fangen im Frühjahr quasi wieder bei Null an. Sollten wir in der Rückrunde zehn oder elf Siege feiern können, dann werden wir am Ende dort stehen, wo wir auch stehen wollen", erhofft sich der Obmann den Aufstieg.


Zugang:
Balazs Laszlo (Ungarn)

Abgang:
---

 

Günter Schlenkrich

Alle 11 Transferlisten

Testspiel-Übersicht

Kommentare powered by Disqus
Exklusive Dressen-Sets zum Spitzenpreis
 
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Live-Ticker Challenge

20-euro-handKW 15: Jeweils 20 Euro haben gewonnen:

Bankdaten bekannt geben: office@ligaportal.at

Top Live-Ticker Reporter