Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Hollenburg erkämpft sich einen knappen 2:1 Heimerfolg

Mit der Begegnung SV Hollenburg gegen SV Straning wurde die 8. Runde in der 1. Klasse Nordwest-Mitte abgeschlossen. Die beiden Teams befinden sich im Mittelfeld der Tabelle und waren vor der Partie nur durch einen Punkt getrennt. Die Gäste gingen mit 1:0 in Führung, aber die Hausherren glichen die Begegnung kurz vor der Pause aus. In der zweiten Hälfte erzielten die Gastgeber den Siegestreffer. Die Partie endete mit 2:1.Jetzt Trainingslager buchen!

 

Die Gäste erzielten den ersten Treffer

Es waren keine gute Voraussetzungen für das Spiel. „Der Platz war nicht im besten Zustand, es herrschte nasses kaltes Wetter und beide Mannschaften sind nicht in Überform.“, beschrieb Zotlöterer die Situation vor der Partie. Die Hausherren fanden die erste große Chance in der Partie vor. Der Schuss von Hans Gil wurde aber vom Torhüter entschärft. Kurz darauf gab es eine strittige Situation im Strafraum von Staning Florian Brandl wurde gefoult. Der Schiedsrichter entschied aber auf weiterspielen.

Nun kippte das Spiel etwas und die Gäste aus Straning kamen besser in die Partie und wurden vor dem gegnerischen Tor vorstellig. In der 27 Minute war der Torhüter von Hollenburg geschlagen ein Verteidiger konnte den Ball aber noch vor der Linie klären. Der Ball konnte aber nicht lange entschärft werden, da das Leder wieder in den Strafraum gelangte und diesmal erzielte Matthias Gössl das 1:0 für seine Mannschaft.

Hollenburg glich die Partie aus

Die Gäste hatten in weiterer Folge Möglichkeiten, um die Führung auszubauen verabsäumte es aber. Nun kamen die Gastgeber wieder besser in die Partie und glichen die Begegnung kurz vor der Pause aus. Ein weiter Abschlag von einem Verteidiger und David Jukl lief alleine aufs gegnerische Tor zu. Er überspielte den Torhüter und schob den Ball ins leere Tor.

Umkämpfte zweite Hälfte

Mit dem späten Tor, aus der ersten Halbzeit, im Rücken kamen die Hausherren stark aus der Kabine und fanden auch gute Tormöglichkeiten zu Beginn der ersten Hälfte vor. „In der zweiten Hälfte war es ein sehr zerfahrenes Spiel mit wenigen Möglichkeiten.“, dokumentierte Zotlöterer die zweite Hälfte. So gab es wenige Chancen in der zweiten Hälfte. In der 72 Minute erzielten die Hausherren die Führung für seine Mannschaft. Florian Brandl lief alleine aufs Tor zu. Der Torhüter konnte den ersten Versuch parieren, aber beim Nachschuss war er chancenlos.

Die Gäste waren bemüht die Partie noch einmal auszugleichen. Es gelang ihnen aber nicht und so blieb es beim 2:1 Heimerfolg für Hollenburg. „Vom Gefühl her hatten wir mehr Chancen aber Straning hatte mehr Spielanteile. Alles im Allem war es ein verdienter Sieg. Es war kein gutes Spiel zum Zusehen.“, resümierte der Coach von Hollenburg nach der Partie.

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus