Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Doppelschlag in Schlussphase - Leobendorf II dreht Match gegen St. Andrä-Wördern

SV Leobendorf II
Andrä-Wördern

In der 6. Runde der 1. Klasse Nordwest duellierten sich SV Leobendorf II und SV St. Andrä-Wördern. Die junge Heimmannschaft wartet schon länger auf einen vollen Erfolg und verlor zuletzt daheim gegen Unterstinkenbrunn 0:3, St. Andrä blieb in der bisherigen Meisterschaft ungeschlagen und gewann Mitte August das letzte Spiel gegen Niederleis 2:1.

Heimelf hat mehr vom Spiel - Gäste treffen zur Führung

Leobendorf II hat von der ersten Minute an mehr vom Spiel, die junge Truppe agiert teilweise aber noch zu zurückhaltend und auch in den Zweikämpfen nicht konsequent genug. St. Andrä versucht auf der anderen Seite von der ersten Minute an hinten kompakt zu stehen und lauert auf Konterchancen, die Gäste gehen auch in der ersten Viertelstunde in Führung. 

In Minute 14 spielt St. Andrä einen Freistoß scharf in die Gefahrenzone, Emeka Mark Akanu reagiert am besten und bugsiert das Leder zum 0:1 in die Maschen. Leobendorf II macht danach weiter das Spiel und drängt auf den Ausgleich, die Heimelf hat mehr Ballbesitz, kann in Hälfte 1 aber die sich bietenden Möglichkeiten nicht verwerten. Die Hausherren sind bis zur Pause überlegen, die Gäste verteidigen sich aber geschickt und gehen mit einer Führung in die Kabine.

Christopher Komornik mit Doppelpack

Nach dem Seitenwechsel ändert sich nur wenig am Charakter der Begegnung, die Heimelf macht das Spiel, St. Andrä steht hinten kompakt und versucht mit schnellen Gegenstößen nachzulegen. Zu Beginn der Schlussphase kommt das Gästeteam auch zur großen Chance auf den zweiten Treffer, kann diese aber nicht nützen.

Leobendorf II spielt danach weiter auf ein Tor und dreht die Partie durch einen Doppelschlag. Der Ausgleich gelingt etwas glücklich, Christopher Komornik trifft bei einem Schuss mit seinem schwachen Fuß den Ball nicht perfekt, das Leder landet aber in hohem Bogen in der 81. Minute zum 1:1 in den Maschen. Kurz darauf dreht das Heimteam die Partie komplett, nach Angriff über mehrere Stationen spielt Paul Mayer einen Stanglpass, Christopher Komornik setzt sich an der ersten Stange durch und netzt per Ferse in Minute 85 zum 2:1 Endstand ein.

Stimme zum Spiel:

Christian Leuchtmann (Spielertrainer Leobendorf II): "Wir waten von Anfang an dominant, haben aber zu Beginn zu schüchtern gespielt und die junge Mannschaft hatte Probleme in den Zweikämpfen. In der zweiten Hälfte hatte der Gegner die große Chance auf das 2:0, wir hatten nach der Pause viele Möglichkeiten und haben über 90 Minuten verdient gewonnen."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung