Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nach katastrophalen 20 Minuten - Sommerein feiert gegen Berg noch Kantersieg

Sportfreunde Berg
SC Sommerein

Am Samstag empfing Sportfreunde Berg vor eigenem Publikum den Tabellenzehnten SC Sommerein. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Berg war letztes Wochenende witterungsbedingt zum Zuschauen verdammt und verlor das letzte Match gegen Hainburg 1:2, Sommerein kassierte letztes Wochenende eine 0:1 Heimniederlage gegen Wampersdorf und wollte auf die Siegerstraße zurück. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt, das Match im Frühjahr endete 1:1.

Blitzstart der Heimelf - Gäste drehen Match vor der Pause

Berg kann sich vor 80 Zuschauern gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Nach 6 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Milan Adamek trifft zum 1:0. Sommerein findet in den ersten 20 Minuten nicht ins Spiel, die Heimelf kontrolliert nach dem Führungstor das Geschehen.

Danach kommt aber die Gästemannschaft auf, nimmt die Partie in die Hand und dreht das Match bis zur Pause komplett. In Minute 23 ist Cagdas Günes nach Flanke per Kopf zur Stelle, der heimische Keeper ist zwar noch am Ball, kann den Ausgleich aber nicht verhindern. Zu Beginn der Schlussphase wird Lukas Martinka schön freigespielt und passt noch zu Timucin Arslan, der in der 35. Minute den Ball ins lange Eck zum 1:2 verlängert. Fast mit dem Pausenpfiff legt Sommerein noch einmal nach, Dominik Gotschy flankt in Minute 44 zum Fünfer und Cagdas Günes fixieret den 1:3 Pausenstand.

Sommerein macht das halbe Dutzend voll

Sommerein hat nach der Pause das Match gut unter Kontrolle und baut den Vorsprung sukzessive aus, in der 53. Minute findet der gegnerische Tormann zum dritten Mal in Cagdas Günes seinen Meister, der nach einer Flanke gekonnt auf 1:4 stellt. Alexander Koller wir danach eingewechselt und trägt sich wenig später ebenfalls in der Torschützenliste ein, nach schönem Angriff über mehrere Stationen lässt er dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 65 zum 1:5.

Berg wird zu Beginn der Schlussphase stärker und kann den Rückstand noch einmal verkürzen, Milan Adamek bleibt vor dem Kasten eiskalt und stellt auf 2:5 (70.). Den Schlusspunkt setzen aber wider die Gäste, in der 87. Minute und nach langem Pass bewahrt Wassiou Tabekassim die Ruhe vor dem Tor und fixiert den 2:6 Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Franz Gotschy (Obmann Sommerein): "Die ersten 20 Minuten waren katastrophal, wir gerieten rasch in Rückstand und kamen nicht in die Zweikämpfe. Wir haben derzeit fünf Verletzte, die Mannschaft hat danach aufgezeigt und sehr gut gespielt. Nach der Pause habe ich erwartet, dass Berg noch einem drängt, wir konnten de Partie aber kontrollieren und legten noch nach."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung