Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Radlberg holt 3-Tore-Rückstand auf und verliert dennoch gegen Bischofstetten

In einem turbulenten 1. Klasse West-Mitte-Match verlor ASV Radlberg zu Hause gegen SU Bischofstetten 3:5 (0:3). Die Gäste nutzen das Fehlen des 1er-Goalies von Radlberg aus, Johannes Burger, Andrej Urban und Michal Ondrejkovic sorgten trotz spielerischer Unterlegenheit für eine komfortable Pausenführung der Gäste. Jan Havel, Alexander Sonnleitner und Dragan Jovanovic sorgten nach der Pause für den Ausgleich für Radlberg, in der Schlussphase gelang Bischofstetten aber noch durch Tore von Marco Senger und Michal Ondrejkovic der 5:3 Sieg. Jetzt Trainingslager buchen!

Gäste führen zur Pause vermeintlich klar

Radlberg musste in diesem Spiel den Stammgoalie vorgeben, die Heimelf hielt in der ersten Hälfte eigentlich gut dagegen und war auch die spielerisch bessere Mannschaft. Bischofstetten erwischte aber einen Traumstart und ging schon nach zwei Minuten nach einem Tormannfehler in Führung, Johannes Burger traf zum 1:0.

Radlberg kam im ersten Durchgang zu mehreren guten Chancen, konnte diese aber nicht nutzen, auf der anderen Seite nutzte Bischofstetten die Fehler der Hausherren in der Defensive gnadenlos aus. Nach einer Cornersituation kam Andrej Urban noch in der Anfangsviertelstunde zum Ball und netzte unbedrängt zum 2:0 ein. Kurz vor der Pause erhöhten die Gäste noch einmal den Vorsprung, die Defensive der Hausherren war nicht im Bilde, Michal Ondrejkovic startete allein aufs Tor und traf zum 3:0 Halbzeitstand.

Radlberg gleicht aus - Bischofstetten trofft in der Schlussphase

Radlberg musste in der Pause auch den 2er-Tormann verletzt austauschen und spielte nun mit dem dritten Goalie. Die Heimelf zeigte Moral, stellte das System um und glich bis zur 70. Minute aus. Zunächst hatte Bischofstetten nach einem Freistoß einen Stangenschuss, dann spielte nur mehr der Aufsteiger.

Jan Havel und Alexander Sonnleitner verkürzten zunächst innerhalb von wenigen Minuten auf 2:3, in der 70. Minute gelang Dragan Jovanovic per Kopf sogar der Ausgleich. Radlberg hatte danach Chancen auf den vierten Treffer und reklamierte zudem vergeblich einen Elfmeter, in der Schlussphase traf aber Bischofstetten noch zweimal. Marco Senger war zunächst durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern erfolgreich, wenige Minuten vor dem Ende traf Michal Ondrejkovic mit seinem zweiten Tor zum 5:3 Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Thomas Frühwirth (Trainer Radlberg): "Wir haben in der ersten Hälfte durch Eigenfehler drei Tore kassiert, der Gegner wusste heute nicht, wieso er als Sieger vom Platz geht. Man muss aber erst so wieder zurückkommen, die Mannschaft hat Moral bewiesen, wurde dafür aber nicht belohnt und wir konnten keinen Punkt mitnehmen."

Günter Kastenhofer (Trainer Bischofstetten): "Es war heute ein schlechtes Fußballspiel, Radlberg war spielerisch die bessere Mannschaft und wir hatten keinen guten Tag. Effektiv war der Sieg eigentlich nicht verdient, spielerisch war es ein glücklicher Erfolg für uns, doch unterm Strich zählen nur die drei Punkte."

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus