containerdienst24.at

1. NÖN-Landesliga

Ardagger: "Werden keine Tormaschine mehr"

Schon im Landesliga-Herbst hatte sich angekündigt, dass in Ardaggers Offensive ein wenig der Wurm drin ist. Lediglich zehn Treffer gelangen der Mannschaft. Nur, weil man hinten sehr sicher steht, ist man nicht in Abstiegsgefahr. In der Vorbereitung deutet sich vorerst nur wenig Besserung an.

Vier Vorbereitungsspiele absolvierte Ardagger im Frühjahr bisher. Dabei bezog man ebenso viele Niederlagen, erzielte nur einen einzigen Treffer. "Noch bin ich nicht beunruhigt", so Ardaggers Sektionsleiter Wolfgang Riesenhuber. Wenngleich ihm Böses im Kopf herumgeht: "Wir werden wohl nicht mehr die Tormaschine der Landesliga." Obwohl man in der Winterübertrittszeit zwei Stürmer holte. "Zefi und Wöran haben sich gut eingefunden. So richtig funktionieren tut es aber noch nicht."

Vier Tage Lindabrunn

Beim Trainingslager, dass man in der letzten Woche abgehalten hatte, gab es aber positive Entwicklungen. "Es gab Fortschritte", ist Riesenhuber überzeugt. Nach den vier Tagen in Lindabrunn gab Trainer Michael Unterberger die restlichen Semesterferien frei. Die Akkus sollten für den letzten Vorbereitungsmonat aufgeladen werden. "Nun haben wir einige Spiele gegen unterklassige Gegner. Bisher hatten wir nur extrem starke."

Zum Auftakt ins Frühjahr wartet in Leobendorf gleich ein Hammer. Bei dem Dirnberger eine Sperre absitzt.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus