Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Wachau

Stein geht seit Sommer neuen Weg - Verein als Plattform für junge Spieler

Nach einem fünften Platz in der Vorsaison kam es im Sommer beim 1. FC Union Stein zu einem gröberen Umbruch, Severin Tanzer wurde neuer Spielertrainer und stellte innerhalb kürzester Zeit ein neues, junges Team zusammen. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war auch nach einem schwierigen Start ungebrochen, die Spieler entwickelten sich in den letzten Monaten weiter und Stein beendete den Herbst an der elften Stelle der 2. Klasse Wachau. Nun soll der jungen Truppe noch mehr Siegermentalität eingeimpft werden, der Verein will sich langfristig weiterentwickeln und will im Frühjahr auch noch einen Sprung nach weiter oben in der Tabelle machen.

Neue Vision

"Zwei Dinge haben sich im Herbst klar gezeigt, durch den massiven Umbruch im Sommer und den vielen Abgängen war die Gefahr groß in ein Loch zu fallen, ich bin mit der Bedingung gestartet, dass wir einen neuen Weg gehen und eine Plattform für junge Spieler bieten, die sich mit dem Verein verbunden zeigen und bei denen die sportliche Euphorie im Vordergrund steht. Obwohl wir die ersten Spiele alle verloren haben blieb die Stimmung im Team immer hervorragend, es war auch eine Geduldsfrage, bis sich die ersten Erfolge einstellen. Mitte des Herbstes haben zweitens die Dinge zu greifen begonnen, wir haben von den letzten acht Spielen nur noch zwei verloren, die Entwicklung der Mannschaft ging voran und die Atmosphäre ist sehr gut", erklärt Spielertrainer Severin Tanzer die Gründe für einen zufriedenstellenden Herbst.

In der Kaderzusammenstellung wird es im Winter noch punktuelle Veränderungen geben, ein Offensivspieler und zwei Defensive werden in die Kampfmannschaft stoßen, drei Zugänge sind für die Reserve gedacht. "Wir wollen in den nächsten Wochen daran arbeiten, dass sich das Team eine gewisse Siegermentalität einprägt, wir hatten bei manchen Spielen Angst vor dem gewinnen. Wir wollen auch unsere Abschlussqualität verbessern, das Aufbauspiel soll noch besser funktionieren und wir arbeiten daran, dass die taktischen Vorgaben auch über 90 Minuten erfüllt werden können", so Steins Coach zu den Verbesserungsmöglichkeiten im Frühjahr.

Aufbauarbeit für das Frühjahr

Nach nur einer Woche Trainingspause nach Ende der Herbstsaison trainiert das junge Team bereits wieder zweimal die Woche, in der langen Winterpause wird Aufbauarbeit geleistet. Die Trainingsbeteiligung ist auch jetzt schon laut Severin Tanzer hoch, Ende Jänner startet Stein mit der Vorbereitung im Freien und es sind maximal fünf Tests geplant.

"Wir haben uns im Sommer als Ziel gesetzt im Mittelfeld zu landen, die junge Mannschaft braucht Erfolgserlebnisse. Wir sind fünf Punkte vom siebenten Platz entfernt, dieser Rang ist auch noch realistisch, obwohl der Fokus schon bei der nächsten Saison liegt", umschreibt Severin Tanzer die Ziele für das Frühjahr und ergänzt: "Wir wollen in Zeiten, in denen Vereine Kredite aufnehmen um Transfers zu tätigen, eine Gegenbewegung ein, der sportliche Weg ist bei uns wichtig und wir achten darauf, dass dieser nachhaltig ist. Ich möchte zeigen, dass es auch anders geht und dass der Spaß am Fußball auch im Vordergrund stehen kann."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus