containerdienst24.at

Spielberichte

Zweiter Sieg in Serie - Mistelbach gewinnt knapp gegen Bad Vöslau

FC Mistelbach
ASK Bad Vöslau

Am Freitag traf in der 11. Runde der 2. Landesliga Ost der Tabellenfünfte FC Bauzentrum Hofer Mistelbach vor heimischem Publikum auf den Tabellenzehnten ASK Bad Vöslau. FC Bauzentrum Hofer Mistelbach gewann in Runde 10 mit 4:0 gegen SV Stockerau, während ASK Bad Vöslau 0:4 gegen ASK Eggendorf verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ASK Bad Vöslau mit 2:0 das bessere Ende für sich.

Mistelbach dreht Rückstand rasch um

In den ersten Minuten kommt ASK Bad Vöslau gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. Die Gäste unter neuem Trainer Peter Lackner spielen zunächst aggressiv und treffen nach einem Standard, Axel Summer bewahrt in der 3. Minute kühlen Kopf und netzt nach einem Corner mit einem tollen Schuss zum 0:1 ein.

Nach diesem frühen Rückstand zeigt sich aber FC Mistelbach wenig beeindruckt und sucht den direkten Weg zum gegnerischen Strafraum. Der Mut soll in weiterer Folge auch mit einem Treffer belohnt werden, nach dem Gegentreffer schlägt FC Mistelbach in Minute 7 postwendend zurück und stellt auf 1:1, Torschütze: Markus Marusa. Mistelbach legt nur wenige Angriffe später nach, in Minute 13 setzt sich Tomas Vrto im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 2:1. In weiterer Folge versuchend die Gäste wieder zurück ins Match zu finden, agieren aggressiv und machen dem Gegner damit das Leben schwer. Bad Vöslau kommt auch zu einer guten Chance auf den Ausgleich, bis zur Pause bleibt es aber bei der knappen Führung der Heimelf, die ebenfalls eine Möglichkeit auf einend dritten Treffer vorfindet.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Nach dem Seitenwechsel entwickelt sich vor 200 Zuschauern ein zerfahrenes Match, Bad Vöslau versucht noch einmal alles um den zweiten Treffer zu erzielen, die Defensive der Hausherren steht aber gut und lässt nur sehr wenig zu. Beide Seiten kommen im zweiten Abschnitt zu keiner wirklich guten Möglichkeit, Mistelbach bringt den knappen Vorsprung über die Zeit und feiert den zweiten Erfolg in Serie, klettert in der Tabelle damit hoch auf Platz 4.

Stimme zum Spiel:

Robert Lesdedaj (Trainer Mistelbach): "Der Gegner hat sehr aggressiv gespielt, wir sind nach dem frühen Rückstand rasch zurückgekommen und konnten das Spiel drehen. Noch in der ersten Halbzeit hatten wir Chancen auf das dritte Tor, nach der Pause war die Begegnung zerfahren, wir holten am Ende verdient drei Punkte."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus