containerdienst24.at

2. Landesliga West

Würmlas letzte Wochen verliefen durchwachsen

Nachdem SV Würmla in der Saison 2017/18 mit dem Start in der 2. Landesliga West Neuland betreten hatte und dabei mit einer sehr verjüngten Mannschaft auftrat, war der Verein mit dem Verlauf der Hinrunde sehr zufrieden, da diese sogar über den Erwartungen verlief. In der Winterpause kam es im Kader zu Änderungen, neben den drei Zugängen Christian Edelmaier, Dominik Wojciak und Amar Cehajic war man zuletzt noch auf der Suche nach einem Stürmer. Ein Offensivmann stieß schließlich noch zum Team, Josip Bojo spielte zuletzt bei Dinamo Ottakring, er war davor auch bei Zwettl, Tulln und Klosterneuburg. Auf der anderen Seite hat Würmla in der Transferzeit fünf Abgänge zu verzeichnen.

Letzter Test gegen Kapelln

"Die Vorbereitung ist insgesamt etwas durchwachsen verlaufen, vor allem witterungsbedingt war es nicht einfach. Wir wollten schon am letzten Wochenende erstmals auf Rasen spielen, mussten aber auf Kunstrasen ausweichen, eine Woche davor ist der Test überhaupt ausgefallen. Diese Situation ist natürlich nicht befriedigend", erklärt Sektionsleiter Franz Königshofer.

Vier Vorbereitungsmatches hat der Tabellenfünfte der Hinrunde in den letzten Wochen absolviert, zum Auftakt setzte man sich gegen 1. Landesliga-Verein Ardagger 2:1 durch. Gegen Team Wr. Linien (Wr. Stadtliga) folgte ein 1:3, Mitte Februar setzte sich Würmla gegen Gebietsligisten Tulln 3:0 durch. Der vierte Test gegen Rohrbach (1. Landesliga) endete letzten Samstag mit einem 0:2. Für den letzten Test hofft Würmla noch auf Rasen spielen zu können, es geht am Samstag gegen Kapelln (1. Klasse West-Mitte). Die Testspielreihe ist mit dem fünften Match dann abgeschlossen, zum Auftakt der Rückrunde tritt Würmla eine Woche später bei Eggenburg an.

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus