Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Starke Vorstellung - Grein feiert klaren Heimsieg über Hainfeld

TSV Grein
SC Hainfeld

Am Samstag empfing TSV Meisl Grein vor eigenem Publikum den Tabellenzehnten SC Fischer Hainfeld. Grein musste zuletzt auswärts zwei Niederlagen hinnehmen und blieb dabei ohne Torerfolg, der Aufsteiger wollte vor eigenem Publikum nun wieder anschreiben. Hainfeld feierte mit dem 2:1 gegen Oed am letzten Spieltag den zweiten Saisonsieg und hoffte, nun eine positive Serie zu starten. 2016/17 trafen die beiden Teams zuletzt in der Gebietsliga aufeinander, Hainfeld gewann dabei das letzte Duell auswärts sicher mit 4:1.


Heimelf hat Spiel im Griff

Von Beginn weg versucht Grein einen spielstarken Gegner mit Pressing unter Druck zu setzen, die Heimelf steht hoch und übt Druck aus. Vor 150 Fans bekommt das Heimteam dadurch die Oberhand und steht auch hinten sehr gut, Hainfeld kommt zunächst zu keinen zwingenden Chancen.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit geht Grein schließlich auch in Front, nach einem präzisen Stanglpass von der rechten Seite versenkt Andreas Wurzer nach 34 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. Die Heimelf erarbeitet sich kurz danach noch eine 100%ige Möglichkeit auf das zweite Tor, es bleibt vorerst bei der knappen Führung.

Grein legt nach

Nach dem Seitenwechsel versucht das Gästeteam dem Match eine Wende zu geben, die Hausherren sind an diesem Nachmittag aber stärker, haben mehr Ballbesitz und zeigen in Hälfte 2 tolle Kombinationen. Etwas glücklich legt das Heimteam auch nach, nach einer Eckballserie treffen die Hausherren zunächst die Stange, im Getümmel beweist Hannes Stöger in Minute 57 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:0.

Grein hat nach dem zweiten Treffer das Spiel im Griff und lässt hinten nur wenig zu, Hainfeld kann nicht mehr entscheidend zulegen. Die Gastgeber bauen dagegen den Vorsprung weiter aus und kommen noch zu Chancen auf einen höheren Sieg. Der eingewechselte Cosmin-Gheorghe Goje gibt mit einem schönen Stanglpass die Vorlage, Lukas Wöran setzt sich durch und trifft in Minute 69 zum 3:0. Bereits in der Nachspielzeit erhöht Grein noch einmal das Torkonto, nach schönem Pass in die Schnittstelle sprintet der eingewechselte Christian Friesenecker 40 Meter Richtung gegnerisches Tor, lässt den Tormann noch austeigen und fixiert den 4:0 Endstand (93.).

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Talir (Trainer Grein): "Hainfeld ist in den letzten Spielen oft dominant aufgetreten und wir haben gewusst, dass es ein schwieriges Spiel wird, wir haben hoch angepresst und dem Gegner keine Chancen gelassen. Auch nach der Pause hatten wir viel Ballbesitz und das Team hat schöne Kombinationen gespielt, der gegnerische Keeper hat mit starken Paraden einen höheren Sieg für uns verhindert. Wir sind sehr glücklich über den Heimsieg."

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung