containerdienst24.at

1. Klasse Mitte-West

Blau-Weiß Stadl-Paura: Kapitän geht von Bord

Über fehlendes Glück durfte sich der SK Blau-Weiß Stadl-Paura im vergangenen Sommer nicht beschweren. Denn aufgrund des Rückzuges der Juniors von Regionalligist St. Florian mussten die Mannen von Trainer Franz Plojer als punktebester Zwölfter nicht in die Relegation und schaffen den Klassenerhalt. In der aktuellen Saison der 1. Klasse Mitte-West müssen die Stadlinger in der Tabelle bislang nicht nach unten schauen und überwintern als Fünfter im oberen Drittel. „Wir sind ausgezeichnet gestartet, hatten dann jedoch einen Hänger und haben auf der Zielgeraden der Hinrunde wieder in die Spur gefunden. Auch wenn wir den Anschluss verpasst haben, sind wir mit dem Abschneiden zufrieden“, erklärt Mittelfeldspieler Jürgen Stadler.

 

 

Perfekter Start und Sieg zum Herbstausklang

Die Blau-Weißen sammelten in den ersten vier Runden zehn Punkte und führten zu diesem Zeitpunkt die Tabelle an. Von den folgenden acht Spielen konnte die Plojer-Elf nur ein einziges gewinnen und musste sich vier Mal geschlagen geben, ehe sich die Stadlinger mit einem Sieg gegen Meggenhofen in die Winterpause verabschiedeten. „Nach dem tollen Start haben wir die Zügel ein wenig schleifen lassen, und die eine oder andere unnötige Niederlage kassiert“, so Stadler, der sich über vier Heimsiege freuen konnte – in der Fremde fuhr der Tabellenfünfte nur einen „Dreier ein. Während fünf Mannschaften weniger Gegentore kassierten, trafen vier Teams öfter ins Schwarze. „Trotz des Hängers haben wir eine ansprechende Hinrunde absolviert und mit dem Abstieg in dieser Saison vermutlich nichts zu tun“, meint Jürgen Stadler.

 

Kapitän hängt Schuhe an den Nagel - neuer Stürmer

Beim Trainingsauftakt konnte Coach Plojer zwei Spieler nicht begrüßen. Während der Ungar Zoltan Terplan in seine Heimat zurückkehrte, hängte mit dem 38-jährigen Markus Stadler der Kapitän die Schuhe an den Nagel. Mit Andreas Dickinger-Bierecker, der bei Bezirksliga-Herbstmeister Bad Wimsbach aktiv war, steht jedoch ein neuer, junger Stürmer zur Verfügung. Auch Serdal Merstan wechselte von Edt nach Stadl-Paura.

 

Holpriger Testspiel-Auftakt - ohne Druck in die Rückrunde

Seit drei Wochen bereiten sich die Stadlinger auf die Rückrunde vor und haben zwei Testspiele in den Beinen: 2:2 gegen St. Marienkirchen/Polsenz 1b und 0:1 gegen Regau. Am kommenden Donnerstag läutet das Match gegen Bezirksligist Gunskirchen ein intensives Trainings-Wochenende ein. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation orientieren sich Blau-Weißen eher nach oben. "Auch wenn in der Tabelle vor uns eine Lücke klafft, versuchen wir, Anschluss zu finden. Man muss zwar stets wachsam sein, gehen aber nicht davon aus, in Abstiegsgefahr zu geraten. Vielmehr wollen wir ähnlich gut starten wie im Herbst, dann aber nicht nachlassen. Sollte uns das gelingen, ist unter Umständen eine Rangverbesserung möglich", blickt der Mittelfeldspieler der entscheidenden Phase der Meisterschaft vorsichtig optimistisch entgegen.

 

Zugänge:
Andreas Dickinger-Bierecker (SK Bad Wimsbach)
Serdal Mestan (FC Edt)

Abgänge:
Zoltan Terplan (Ungarn)
Markus Stadler (Karriereende)

Transferliste

Bisherige Testspiele:
2:2 gegen ASV St. Marienkirchen/Polsenz 1b (2WN)
0:1 gegen Union Regau (1S)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich  

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung