Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union St. Marien holt ersten Punkt in neuer Liga

In der 3. Runde der 1. Klasse Mitte gastierte der UFC Eferding bei der Union St. Marien. Während die Gäste aus Eferding nach dem deutlichen 4:0 Heimsieg vergangene Woche den ersten Saisonsieg einfahren konnte, warten die Gastgeber nach dem Wechsel in die Mitte-Liga immer noch auf den ersten Punkt in der neuen Spielzeit. Diesen konnte die Union St. Marien nun nach einem torreichen 3:3 Remis endlich einfahren.

 

 

Kurioses Gegentor weckt die Gäste

Geleitet wurde die Partie von Schiedsrichter Mustafa Agic vor knapp 150 Zusehern am Sportplatz der Union St. Marien. Eben jenen wurde zu Beginn der Partie lediglich fußballerische Magerkost präsentiert. So fand in der Anfangsphase das Spielgeschehen hauptsächlich im Mittelfeld statt bis nach etwas mehr als 20 Minuten die Gastgeber aus St. Marien kurios in Führung gingen. Eine Hereingabe wehrte Gäste Goalie Horwath mit den Fäusten ab, faustete den Ball aber St. Marien-Stürmer Rempelbauer an den Kopf, von wo er anschließend den Weg ins Tor fand. Der Führungstreffer der Hausherren war praktisch ein Weckruf für die Gäste, die in weiterer Folge immer besser ins Spiel kamen und Mitte der ersten Halbzeit das Kommando übernahmen. So gelang den Gästen wenige Minuten vor der Pause mit einem Doppelschlag von Stürmer Marcel Peherstorfer zunächst der Ausgleich, sowie auch die 2:1 Führung, mit der es dann auch in die Kabine ging.

St. Marien gewinnt Punkt

Auch nach Wiederanpfiff waren zunächst die Gäste wieder die etwas muntere Mannschaft, dennoch gelang der Union St. Marien bereits in der 52. Minute der Ausgleich. Sturmtank Stipo Tubic besorgte mit seinem ersten Saisontor das doch etwas überraschende 2:2. Bei diesem Zwischenstand sollte es dann aber nicht lange bleiben, denn bereits drei Minuten später konnten die Gäste die erneute Führung bejubeln. Benito Hemmelymayr ließ Pfistermüller im Tor von St. Marien keine Chance und netzte zum 3:2 für den UFC Eferding.  Diese hätten wenig später nochmals die Chance gehabt, die Vorentscheidung herbeizuführen. Weil diese allerdings nicht genutzt werden konnte, konnte St. Marien nach 72 Minuten erneut ausgleichen. Wieder war es Rempelbauer, der Torhüter Horwath überwinden konnte. In der Schlussphase hatte Eferding noch zwei sehr gute Chancen, Peherstorfer und der eingewechselte Silvio Hemmelmayr scheiterten jedoch aus aussichtsreicher Position. Schlussendlich blieb es daher beim 3:3,mit dem die Union St. Marien wohl besser leben kann , als der UFC Eferding.

Herbert Perndorfer, Trainer UFC Eferding:
„ Nach einem Geplänkel in der Anfangsphase konnten wir nach dem Gegentor besser ins Spiel kommen und zeigten eine gute Leistung. Die Chancenauswertung war heute aber nicht ganz so gut, warum wir enttäuscht sind, nicht gewonnen zu haben.“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung