Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

ASKÖ Gosau feiert gegen Altmünster in numerischer Überzahl siebten Saisonsieg

In der 17. Runde der 1. Klasse Süd empfing die ASKÖ Gosau am Sonntag den FC Altmünster auf heimischer Anlage. Die Gosauer sind derzeit im hinteren Tabellendrittel zu finden, nicht zuletzt aufgrund einiger Absagen haben die Gosauer jedoch noch die Chance einige Tabellenplätze gutzumachen. Altmünster hingegen rangiert im vorderen Tabellenbereich und schoss letzte Woche Timelkam mit acht Toren aus dem eigenen Stadion. In Gosau gab es für die Huemer-Elf allerdings nichts zu holen, musste man sich klar geschlagen geben und auch noch zwei Ausschlüsse hinnehmen.

 

Gosau dreht Rückstand mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten

Vor rund 150 Zuschauern erwischten die Gäste aus Altmünster den besseren Start und gingen bereits in der neunten Minute durch Miklos Zrinyi in Führung, als er nach einem Pass in die Schnittstelle alleine aufs Tor zulief und trocken zum 0:1 einschob. Diese Führung hielt allerdings nicht lange, denn nur zwei Minuten später konnte die Adamec-Elf das erste Mal an diesem Tag jubeln: Marian Adam verwertete einen Strafstoß nach einem Foul an Miroslav Grom souverän zum 1:1. In der 13. Minute war das Spiel gedreht, als Alexander Grill per Freistoß das 2:1 erzielte. Und nur weitere drei Minuten später konnte die ASKÖ noch einen Treffer nachlegen, diesmal war David Höllmüller der Torschütze nachdem er eine Flanke per Volley zum 1:3 versenkte. In der 28. Minute kam es für Altmünster noch dicker, denn Marian Adam schnürte seinen Doppelpack und brachte seine Mannschaft nach einem Eckball mit 4:1 in Front. Als wäre der heftige Rückstand nicht schon genug, musste Altmünsters Danijel Pilipovic nach einem Foul in der 33. Minute mit Gelb-Rot vorzeitig unter die Dusche. Danach passierte allerdings nichts mehr und so ging es mit der 4:1-Führung für Gosau in die Kabinen.

 

Zrinyi trifft und fliegt - Gosau mit siebtem Saisonsieg

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste in der 49. Minute durch Miklos Zrinyi zum 2:4-Anschlusstreffer und machten die Partie so wieder etwas spannender. In der Folge plätscherte die Begegnung aber etwas dahin und Schiedsrichter Slavomir Schlesinger musste einige gelbe Karten verteilen. In der 75. Minute sah Zrinyi nach Kritik die zweite davon und musste ebenfalls vorzeitig unter die Dusche. In doppelter Unterzahl gelang der Huemer-Elf in der Schlussphase dann offensiv nichts mehr und es blieb schließlich beim 4:2-Heimsieg für die ASKÖ Gosau.

 

Gerhard Egger, Manager ASKÖ Gosau:
"Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit ein starkes Spiel gemacht und diese Partie auch verdient gewonnen. Nach den beiden Ausschlüssen für Altmünster ist dann auch bei uns nicht mehr wirklich viel gegangen und wir haben nicht mehr wirklich etwas zustande gebracht. Dennoch muss ich der Mannschaft ein Kompliment aussprechen, das war heute eine tolle Teamleistung." 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus