Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Union Geboltskirchen beendet Pleitenserie und knöpft Major-Elf Punkt ab

ATSV Kohlgrube/W.
Geboltskirchen

In der vierten Runde der 2. Klasse Mitte-West empfing der ATSV Kohlgrube/Wolfsegg die Union Geboltskirchen. Die beiden Mannschaften gingen unter verschiedenen Vorzeichen ins Match. Während die Heimelf von Coach Laszlo Major in der noch jungen Saison bislang ungeschlagen geblieben war, reisten die Geboltskirchener nach fünf Niederlagen in Serie mit schwerem Gepäck an. Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Polat ist die Weste des ATSV noch immer weiß, die Heimischen mussten nach einem 1:1-Unentschieden aber zum bereits dritteIn Mal mit dem Gegner die Punkte teilen. Das Schlusslicht hingegen beendete eine lange Durststrecke und schrieb in der Tabelle an. 

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Flotter Beginn

Im Josef Pappel Stadion ging es bereits in der Anfangsphase Schlag auf Schlag, bekamen rund 200 Besucher nach zehn Minuten zwei Tore zu sehen. Nach einem Zuspiel von Petar Coric nahm Gabor Zsebe den Ball an, fackelte nicht lange und brachte den Favoriten in Front. Über die Führung durfte sich die Major-Elf aber nur 120 Sekunden freuen. Nach einem Ballverlust von ATSV-Kicker Stefan Huemer ging es blitzschnell, glich Dominik Schoberleitner nach einem Querpass aus. In der Folge übernahmen die Hausherren das Kommando, spielten druckvoll nach vorne und kreierten auch einige Chancen, die besten davon konnten Christoph Wilhelm und Florian Ratzberger aber nicht verwerten. In Minute 45 Aufregung im Stadion, als nach einem vermeintlichen Foul im ATSV-Strafraum die Pfeife des Unparteiischen stumm blieb. Somit ging es mit 1:1 in die Pause.

Keine Tore in Durchgang zwei

Nach Wiederbeginn machte der ATSV von Beginn an ordentlich Dampf und suchte die Entscheidung. Die Major-Elf erarbeitete sich Chance um Chance, ging mit deren Verwertung jedoch fahrlässig um bzw. war bei diversen Schussversuchern zumeist ein Körperteil eines Geboltskirchener Verteidigers dazwischen. Die Gäste verteidigten mit vereinten Kräften, fuhren ab und an jedoch gefährliche Konter. In Minute 89 wäre dem Schlusslicht beinahe der "Lucky Punch" geglückt. Nach einem tollen Freistoß von Benjamin Habi verhinderte Kohlgrube-Schlussmann Tamas Szücs mit einer Glanzparade einen überraschenden Auswärtssieg. Wenig später war Schluss, wurden mit einem 1:1-Unentschieden die Punkte geteilt.

Karl Kreuzer, Sektionsleiter ATSV Kohlgrube/Wolfsegg:
"Nach einem gelungen Saisonstart wollten wir einen Dreier einfahren. Der Sieg wäre auch möglich und aufgrund der vielen Chancen auch verdient gewesen, am Ende mussten wir aber froh sein, das Match nicht verloren zu haben. Nach dem Schlusspfiff war die Mannschaft geknickt, wenngleich sie nach vier Runden noch immer ungeschlagen ist".

 

Günter Schlenkrich

 

ATSV Kohlgrube/W. - Geboltskirchen

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter