containerdienst24.at

Spielberichte

Union Windhaag/Freistadt bannt Torfluch, kann Niederlagenserie aber nicht stoppen [Video]

Neumarkt i.M.
Windhaag/Fr.

Vor heimischer Kulisse traf die Union Neumarkt/Mühlkreis in der elften Runde der 2. Klasse Nord-Mitte auf die Union Windhaag/Freistadt. Eine Woche nach einer bitteren Pleite in Reichenau wollte die Heimelf von Coach Horst Söllradl gegen einen weiteren Nachzügler auf Anhieb wieder in die Spur finden. Die Neumarkter taten sich schwer, wurden ihrer Favoritenrolle aber doch gerecht und kletterten zum Herbstausklang mit einem 2:1-Erfolg in die obere Hälfte der Tabelle. Nach insgesamt 389 Minuten ohne Treffer konnten die Gäste den Torfluchz bannen, die in der Fremde seit 30. April sieglosen Kicker aus Windhaag mussten aber die siebente Niederlage in den letzten acht Auswärtsspielen einstecken.


Kapitän bringt Neumarkt per Freistoß in Front

In der TGA-Arena mussten die Zuschauer nur eine Viertelstunde auf den ersten Treffer warten. Neumarkt-Kapitän Johann Achhorner legte sich an der Strafraumgrenze den Ball zu einem Freistoß zurecht und setzte das Leder genau ins Eck. In der Folge tat sich die Söllradl-Elf schwer und konnte kein Tor nachlegen. Nachdem Markus Leitner bzw. Mathias Seyr Gelb gesehen hatten, wäre dem Nachzügler kurz vor der Pause beinahe der Ausgleich geglückt. Neumarkt-Schlussmann Patrick Kapeller konnte einen Schuss von Daniel Lengauer aber parieren, sodass es mit einer knappen Führung des Favoriten in die Kabinen ging. 

 

VideoTor 1:0 Neumarkt i.M. 15. Minute

Weitere Spielszenen

50-Meter-Freistoß bringt Ausgleich - Harrer köpft Söllradl-Elf zum Sieg

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Hüttler stemmten sich die Gäste gegen die drohende Niederlage und hielten das Spiel spannend. Kurz nachdem Windhaag-Kapitän Michael Lengauer verwarnt worden war, konnte der Nachzügler den Torfluch bannen. Martin Sengtschmid trat auf Höhe der Mittellinie einen Freistoß. Der lange Ball überraschte Goalie Kapeller und schlug unter der Latte ein. Am Beginn der Schlussviertelstunde hatten die Heimischen die Nase aber wieder vorne. Nach einer Ecke konnten die Windhaager den Ball zunächst klären, ehe eine Flanke von Stefan Schützenhofer den Kopf von Lukas Harrer fand und das Spielgerät erneut in den Maschen zappelte. Kurz danach konnten die Gäste eine Doppelchance nicht nutzen. Die Söllradl-Elf brachte die 2:1-Führung ins Ziel und feierte den vierten Saisonsieg sowie den Sprung in die obere Tabellenhälfte.

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung