Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Union St. Peter/Wimberg trägt nach 1:6-Klatsche weiterhin die rote Laterne

In der 4. Runde der 2. Klasse Nord-West kam es zum Aufeinandertreffen der Mannschaften von Union St. Peter/Wimberg und Union Nebelberg. Die Hausherren starteten schlecht in die laufende Spielzeit und stehen mit 0 Punkten am Tabellenende. Die Gäste aus Nebelberg wollen im dritten Spiel den zweiten vollen Erfolg einfahren. Dieses Vorhaben gelingt der Gäste-Elf deutlich mit einem 6:1-Auswärtssieg.

 

Nebelberg gelingt Vorentscheidung im ersten Durchgang

Schon in den Anfangsminuten der Partie geht deutlich hervor, dass die heimische Elf an diesem Sonntag nicht lange um die drei Punkte mitspielen kann. In der 10. Spielminute starten die Nebelberger ihren Torreigen und gehen durch Spielmacher Stefan Pfeil mit 1:0 in Führung. Drei Minuten später kann die Mannschaft von Trainer Johann Hofmann den Vorsprung weiter ausbauen. Simon Josef Reischl erzielt das 2:0. Die vermeintliche Vorentscheidung fällt dann nach einer knappen halben Stunde. Der gelernte Stürmer David Pfoser baut mit seinem ersten Saisontreffer die komfortable Führung seiner Mannschaft weiter aus. In der 37. Spielminute keimt bei der heimischen Elf kurz Hoffnung auf, nachdem Thomas Hehenberger auf 1:3 verkürzen konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schwächte sich St. Peter am Wimberg selbst und musste, nach einer Gelb-Roten Karte für Michael Luger, die Partie mit einem Mann weniger fortsetzen. Mit der 3:1-Führung schickte der Schiedsrichter Luckeneder beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

 

Drei Tore in fünf Minuten besiegeln Niederlage der Rehberger-Elf

Im zweiten Durchgang kann die Union St. Peter am Wimberg die Hoffnung auf eine mögliche Aufholjagd bis zur 70. Spielminute aufrechterhalten, ehe David Pfoser mit seinem zweiten Treffer die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste gelingt. Dieses Tor lässt die letzten Hoffnungen der Hausherren auf die ersten Punkte in der Saison im Keim ersticken. Die logische Konsequenz präsentieren die Gäste aus Nebelberg und erzielen zwei weitere Treffer durch Stefan Märzinger und Alexander Wurm. Die letzten 15 Minuten passiert in der torreichen Begegnung nichts mehr und die Union Nebelberg darf schlussendlich einen deutlichen 6:1-Auswärtserfolg bejubeln.

 

Rainer Wurm, Sektionsleiter-Stellvertreter Union Nebelberg:
„Unsere Mannschaft präsentierte sich heute in einer guten Form und konnten die herausgespielten Chancen in Tore ummünzen. Der Sieg geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.“

 

Alexander Bauer

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter