containerdienst24.at

Spielberichte

Effektiver SV Bad Schallerbach mit 4:1 Sieg in Katsdorf

Runde 25 der Landesliga Ost wurde mit dem Spiel der Union Katsdorf gegen den SV sedda Bad Schallerbach bereits am heutigen Donnerstag eröffnet. Beide Mannschaften wollten auch kurz vor Ende der Saison noch ihre beste Leistung abrufen, vor allem die Gäste haben zudem immer noch eine Chance auf den sofortigen Wiederaufstieg und gingen somit natürlich höchst motiviert in die Partie.

 

Trefferreiche erste Hälfte

Nicht lange warten mussten die Zuschauer auf der Katsdorfer Sportanlage, bis ihr Team in Führung gehen konnte. Nach einem Gestocher behält Simon Priglinger Simader die Übersicht und kann aus spitzem Winkel bereits in Minute Sieben erstmals für die heimische Union anschreiben. Der aktuelle Tabellendritte aus Bad Schallerbach wirkte jedoch nicht lange geschockt und konnte quasi in Windeseile ausgleichen. Fünf Minuten sollte es genau dauern, ehe Bojan Monar nach einer Freistoßflanke mit dem Kopf zur Stelle ist. Neuer Spielstand also nach nicht einmal 15 Minuten - 1:1. Ein bis dahin gerechtes Remis in einer intensiven, aber ausgeglichenen Anfangsphase. Dann legte der leichte Favorit aber einen Gang zu und in Person von Patrick Petershofer konnte man binnen 10 Minuten einen Zweitorevorsprung herausspielen. Erst kann er im eins gegen eins mit Katsdorf Goalie Stephan Pichler siegreich bleiben, eher er in Minute 33 für den Treffer des Tages sorgt - sein Schuss aus gut und gerne 25 Metern landet genau im Kreuzeck. Doch die Heimischen auch nach dem Rückstand mit guten Chancen zum Ausgleich und ergaben sich keineswegs kampflos ihrem Schicksal. 

Cleverness an diesem Tag entscheidend

Auch nach der Pause waren die Mannen der Union Katsdorf durchaus ebenbürtig und fanden zahlreiche Chancen auf den erneuten Anschluss vor. Zu oft scheiterte man aber an der mangelnden Chancenverwertung oder am Goalie der Gäste. Es entwickelte sich eine flotte zweite Halbzeit mit vielen Torszenen auf beiden Seiten und wieder war es die Mannschaft von Trainer Harald Ruckendorfer die es vor dem Kasten einfach etwas besser machen sollten. Nach einem Kopfballduell ist Manuel Schönberger zur Stelle und stellt auf 4:1. Eine großartige Partie mit vielen Hochkarätern brachte auch die Schlussphase noch, nicht weniger als dreimal scheiterten die Heimischen zudem am Aluminium. Am Ende siegten clevere und effektive Bad Schallerbach nicht unverdient, aber den einen oder anderen Treffer zu hoch und hält somit die Mini-Chance auf einen Aufstiegsplatz weiterhin am Leben.

 

Franz Kaar, Sektionsleiter Union Katsdorf:
"Wir haben heute ein tolles Landesligamatch gesehen, doch in einigen Situationen waren die Gäste einfach individuell den Tick besser und haben vor allem vor dem Tor einfach cleverer agiert als wir. Der Sieg geht daher auch in Ordnung, wenngleich wir sicher nicht um drei Tore schlechter waren." 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung