Trainingslager organisiert von Ligaportal

Landesliga West

ATSV Sattledt mit 5 punktuellen Verstärkungen

Im Vorjahr musste der ATSV Bamminger Sattledt bis zum Schluss um den Klassenerhalt kämpfen, belegte am Ende aber immerhin den achten Platz. Auch in der aktuellen Saison sind die Mannen von Trainer Bela Hegedüs im Abstiegskampf der Landesliga West präsent, kamen in der Hinrunde als Elfter ins Ziel und überwintern nur einen Punkt über dem Strich. "Wir haben 16 Zähler eingefahren und sind mit der Ausbeute nicht unzufrieden. Das Problem ist nur, dass bis auf Utzenaich alle Mannschaften ordentlich gepunktet haben. Demzufolge sind in der Tabelle die Teams dicht gedrängt, ist mit einer guten Rückrunde viel möglich", erklärt Sektionsleiter Klaus Eder, der in der Winterpause fünf neue Kräfte begrüßen konnte, aber auch vier Abgänge verzeichnet.

 

Holprigem Saisonstart folgte solide zweite Herbsthälfte

Der ATSV kam holprig aus den Startblöcken und musste in den ersten sechs Runden vier Niederlagen einstecken. In der zweiten Herbsthälfte stabilisierte sich der ATSV, standen drei weiteren Pleiten ebenso viele Siege gegenüber. "Von Beginn an sind wir ins Hintertreffen geraten, hatten mit einer Verletzungsmisere zu kämpfen und mussten Leistungsträger immer wieder vorgeben. Zudem haben wir in einigen Spielen unnötig Punktge liegenlassen", spricht der Sektionsleiter das Match in Schalchen an, als die Sattledter in Führung gingen, am Ende aber den Kürzeren zogen. Auch beim Remis gegen Schwanenstadt gab der Tabellenelfte eine 2:0-Führung aus der Hand.

 

Eklatante Auswärtsschwäche und 31 Gegentore

Am eigenen Platz konnten vier "Dreier" eingefahren werden, von sechs Auswärtsspielen gingen hingegen fünf verloren. Während immerhin vier Mannschaften weniger Treffer bejubeln durften, kassierte die Hegedüs-Elf mit 31 Gegentoren die meisten der Liga. "Natürlich haben wir zu viele Tore erhalten, aber alleine zwölf davon in den Spielen gegen Braunau und Schärding kassiert", relativiert Klaus Eder die Probleme in der Defensive. "Auch wenn wir in Abstiegsgefahr überwintern, war die Leistung in vielen Spielen in Ordnung. Welches Potenzial vorhanden ist, haben die Siege gegen die beiden starken Mannschaften aus Marchtrenk gezeigt", meint der Sektionsleiter.

 

Fünf neue Kräfte und vier Abgänge

Mit Egzon Ymeri (SC Marchtrenk), Nikola Georgiev und Viktor Petakov (beide Natternbach) sowie Jan Hornak, der wieder in die Slowakei zurückgekehrt ist, stehen vier Akteure nicht mehr zur Verfügung. Dafür konnte Coach Hegedüs beim Trainingsauftakt fünf neue Kräfte begrüßen. Der 36-jährige Edis Nadarevic (Schwanenstadt) soll in der Offensive Akzente setzen und für die nötigen Tore sorgen. Während Marcel Gudeljevic (Vorchdorf) als Innenverteidier oder "Sechser" agieren kann, sollen Alexander Lettner (Weißkirchen) und Pascal Seiler (Viktoria Marchtrenk) auf den Außenbahnen Druck machen. Mit Alexander Steller, der bei Viktoria Marchtrenk tätig, zuletzt aber nicht aktiv war, wechselte auch ein Torwart nach Sattledt. "Ich denke, dass wir uns punktell gut verstärkt haben. Sollte sich in den letzten Tagen der Übertrittszeit nicht ein Schnäppchen ergeben, ist unser Transferprogramm abgeschlossen", so Eder.

 

Trainingslager auf Mallorca - intensive Rückrunde

Am 18. Januar wurde die Vorbereitung in Angriff genommen. Nach den ersten beiden Testspielen (8:2 gegen Micheldorf 1b und 0:2 gegen Weißkirchen)  messen die Sattledter die Kräfte am kommenden Sonntag mit den Kickern aus Thalheim. Am 18. Februar klettern die Kicker ins Flugzeug Richtung Mallorca und halten auf der beliebten Ferieninsel ein einwöchiges Trainingslager ab. Trotz der Abstiegsgefahr blickt Sattledts Sektionsleiter der entscheidenden Phase der Meisterschaft vorsichtig optimistisch entgegen: "Uns erwartet eine ebenso intensive wie spannende Rückrunde und benötigen zum Klassenerhat vermutlich 30 Punkte oder mehr. Aber zum einen ist aufgrund der aktuellen Tabellensituation ein großer Sprung möglich, und zum anderen verfügen wir über eine gewisse Qualität. Die Mannschaft ist zwar sehr jung, kann mit dem nötigen Selbstvertrauen aber einen Lauf starten. Die Rückrunde wird kein Honigschlecken, wir sind aber zuversichtlich, die Klasse wieder halten zu können".

 

Transferliste

 

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung