Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Heimstärke bestätigt: Union Weißkirchen vor heimischer Kulisse weiterhin nicht zu knacken!

Mode Stöcker aus Eferding präsentiert: Die Rückrunde der Oberösterreich-Liga lief noch nicht ganz nach dem Wunsch der Union Raika Weißkirchen. Nach drei Auswärtsspielen in Serie und nur einem mageren Punkt durfte man heute Abend endlich wieder vor heimischer Kulisse im Sportpark am Weyerbach-Weißkirchen antreten. Die neu renovierte Anlage und der Kunstrasen sollten der Mannschaft von Trainer Alfred Olzinger das nötige Selbstvertrauen geben, um endlich wieder voll anzuschreiben. Vorsicht war allerdings geboten, denn es gastierte mit dem ASKÖ Donau Linz eine noch unberechenbare Mannschaft in Weißkirchen. Die Linzer verloren die ersten drei Partien allesamt und blieben dabei sogar ohne Torerfolg. Am vergangenen Wochenende ging dem Tabellensiebenten aber der Knopf auf und man feierte einen mehr als deutlichen 5:0-Heimerfolg gegen den Gast aus Gmunden. Chefcoach Andreas Gahleitner war natürlich im Verlauf der Woche darauf bedacht, seiner Mannschaft dieses Selbstvertrauen wieder einzuimpfen und den Schwung aus der letzten Partie auch in die heutige Begegnung mitzunehmen. Das gelang aber nicht, denn die Zebras präsentierten sich zu abgebrüht und gewannen schlussendlich nicht unverdient mit 3:1.

 

Weißkirchen stellt Weichen für Erfolg

Vor 150 Zuschauern erwischten die Gastgeber einen perfekten Start und gingen bereits in der dritten Minute durch Felix Neuböck in Führung. Nach einem Zuspiel auf Fabian Leitner brachte dieser das Spielgerät scharf zur Mitte, wo der Torschütze den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Die Gäste wirkten nach dem frühen Gegentreffer leicht verunsichert und die Olzinger-Elf fand weitere aussichtsreiche Torchancen vor. Nach einer knappen halben Stunde erhöhten die Hausherren auf 2:0. Fabian Leitner köpfte aufs Linzer Tor und Schlussmann Ünal Nuredini konnte den Ball nur abklatschen lassen, sodass Valentin Seidel zum 2:0 abstauben konnte. Noch vor dem Pausenpfiff wurden auch die Gäste in der Offensive gefährlich, doch sowohl Thomas Winkler, als auch Stevo Rozic konnten ihre besten Torchancen nicht verwerten, sodass es mit einem 0:2-Rückstand in die Kabinen ging.

Zebras ziehen in der Tabelle vorbei

Im zweiten Durchgang plätscherte die Partie zunächst dahin und es tat sich auf beiden Seiten eigentlich kaum etwas. In der 59. Minute allerdings durften abermals die Heimischen jubeln. Nach einem katastrophalen Missgeschick von Schlussmann Ünal Nuredini, der den Ball nicht entscheidend klären konnte, stand Martin Hegedüs ganz alleine vor dem Linzer Tor und traf zum 3:0. Postwendend verkürzte die Gahleitner-Elf in Form von Jakob Winkler, der durch seinen Treffer nochmals etwas Spannung in die Partie brachte. Die Gastgeber ließen aber trotz des Gegentreffers absolut nichts mehr anbrennen, brachten den Vorsprung souverän über die Zeit und feierten einen wichtigen Erfolg.

Stimmen zum Spiel:

Fritz Pflug (Sektionsleiter Union Raika Weißkirchen):
„Der Sieg geht in Ordnung, aber es war insgesamt sicherlich nicht unsere beste Leistung heute. Wir haben es nach dem zweiten Treffer verabsäumt, gleich nachzulegen und die Partie endgültig zu entscheiden. Eigentlich wollten wir zu Null spielen, aber leider ist uns das nicht geglückt. Wir waren heute nicht so aggressiv wie am vergangenen Wochenende, aber freuen uns natürlich über die drei Zähler und hoffen, dass es am nächsten Wochenende wieder so weitergeht.“
Die Besten: Florian Hahn (RV), Martin Hegedüs (ST)

Andreas Gahleitner (Trainer ASKÖ Donau Linz):
„Wir hatten vor der Partie wieder mit einigen Ausfällen zu kämpfen und haben heute zu viele Fehler gemacht. Der Spielverlauf hat uns natürlich überhaupt nicht in die Karten gespielt, aber es war einfach zu wenig von uns. Wir müssen uns jetzt auf die kommenden Aufgaben konzentrieren und dann hoffentlich wieder anschreiben.“
Die Besten: -

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung