Spielberichte

Loipersbach liegt auf Kurs

Nach einem schwerem Jahr 2018, in dem man den bitteren Gang von der II.Liga in die 1.Klasse Mitte antreten musste, wollte man ab dem Sommer beim SV Loipersbach in der 1.Klasse Mitte wieder psoitive Schlagzeilen schreiben. Dies gelang dank einer guten Hinrunde auch, die Mittelburgenländer sind vorne dabei in der Tabelle und halten sich relativ gut. Wir haben uns kurz mit Obmann Gerald Wagner unterhalten, wie auch die weiteren Ziele für die laufende Saison erreicht werden sollen.

 

Der Start der Loipersbacher verlief zwar etwas holprig, denn aus 4 Spielen holte man 6 Punkte, ergo gab es auch 2 Niederlagen. Doch die Burgenländer kamen danach etwas besser in Schwung, es schlichen sich nur mehr 2 weitere Niederlagen ein,die restlichen Spiele wurden mit Punktgewinnen abgeschloßen. Dadurch sieht es in der Tabelle auch relativ gut aus, man befindet sich derzeit auf dem 3.Tabellenplatz, 6 Punkte hinter dem Tabellenführer aus Kaisersdorf. Jedoch haben genau 5 Teams dieselbe Punkteanzahl, nämlich 23. Mit dieser Platzierung ist man in Loipersbach auch zufrieden. "Wir sind dort wo wir sein wollten, vorne mit dabei, vom Zweiten bis zum Sechsten ist im Prinzip ja alles möglich", so Obmann Gerald Wagner zu Ligaportal.at

Aufstieg wird angepeilt

Wenn man einmal im oberen Drittel ist, dann würde man dort wohl auch gerne bleiben, so verhält es sich auch bei den Loipersbachern. "Natürlich wäre es schön, wenn wir den sofortigen Wiederaufstieg wieder schaffen würden. Wir sind gut im Rennen und wollen so lange wie möglich dabei bleiben", brachte es Obmann Gerald Wagner auf den Punkt. Da man von 2 Aufseigern ausgehen kann, ist dies sicherlich kein unrealistischäs Szenario, dass die Loipersbacher verfolgen.

Kadertechnisch wird man fast unverändert an die Aufgaben im Frühjahr herangehen, mit einer guten Vorbereitung möchte man sich auf die erste Meisterschaftsrunde im März vorbereiten.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus