HRVATI kann nach Durststrecke wieder anschreiben

UFC Neckenmarkt
HRVATI

UFC Neckenmarkt empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellendreizehnten SG HRVATI und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied die SG HRVATI mit 1:0 für sich, das letzte Erfolgserlebnis lag vor allem für HRVATI schon etwas zurück, umso wichtiger war der Punktegewinn am Wochenende.


Matej Markovic bringt SG HRVATI früh in Front

Gleich nach dem Anpfiff versuchte die SG HRVATI  trotz der schwachen Ergebnisse zuletzt permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen und die Gäste agierten tatsächlich furchtlos und kamen zur Führung. In der 10. Minute konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Matej Markovic konnte zum 0:1 verwerten. Es war ein erstes Erfolgserlebnis, dass die Gäste dringen nötig hatten. Bis zur Pause konnte man die Führung auch halten, man ging mit dem einen Treffer Vorsprung in die Kabinen.

Neckenmarkt mit spätem Ausgleich

In den zweiten 45 Minuten versuchten die Gäste den Vorsprung über die Zeit zu bringen, Neckenmarkt machte jetzt mehr Druck und HRVATI hatte dadurch mehr Platz zum kontern. Lange Zeit hielt die Defensive der Gäste wie eine Mauer, doch am Ende bröckelte sie doch ein wenig, nach einem Foul gab es Elfer für die Hausherren, Marek Nestrak trat an und sicherte so einem Team einen wichtigen Punkt, doch auch bei den Gästen war man mit dem Ergebnis nicht gänzlich unzufrieden.

"Für uns war es wichtig, dass wir mit diesem Punktgewinn endlich wieder anschreiben konnten", so HRVATIs Sektionsleiter Michael Karall.