SC Wiesfleck muss weiter um Klassenerhalt zittern

Oberdorf
SC Wiesfleck

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenachte Oberdorf in der 24. Runde der 1. Klasse Süd auf den Tabellensiebten SC Wiesfleck. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:0 zugunsten von SC Wiesfleck. Die Oberdorfer wollten an diesem Wochenende wohl endgültig das Abstiegsgespenst vertreiben und dank einer starken ersten Halbzeit sollte dies auch gelingen. 


Melvin Halper stellt auf 1:0

In den ersten 30 Minuten gab es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelang ein Treffer. Mit Fortdauer des Spiels machten die Hausherren aber mehr Dampf und dies sollte sich durch einen Doppelschlag vor der Pause dann auch auszahlen. Melvin Halper versenkte nach 33 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. In der 42. Minute konnte dann der Ball wieder nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Sandro Holpfer konnte zum 2:0 verwerten. Danach beendete der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnte den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Im zweiten Durchgang versuchten die Gäste noch einmal aufzukommen, es blieb jedoch beim Versuch. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt sechs Mal zum gelben Karton (Gergoe Nagy 62.; Stefan Halper 72.; Dominik Pichlhoefer 79.; Thomas Tuider 79.; Matthias Oswald 87.; Sascha Kirnbauer 87.) Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters ging Oberdorf als Sieger vom grünen Rasen, besiegte den SC Wiesfleck mit 2:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Neuhaus am Klausenbach beweisen, der SC Wiesfleck trifft auf den UFC Strem und hofft auf einen Sieg um die Situation im beinharten Abstiegskampf zu entspannen. 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten